News

Nachwuchsleistungsteams treffen auf die Tabellennachbarn

09.12.2011

Für die Nachwuchsleistungsteams aus Braunschweig/Wolfenbüttel stehen die letzten Spiele des Jahres 2011 auf dem Plan – und die haben es noch einmal in sich. Die Junior Phantoms treten am Sonntag, 11. Dezember, im Kellerduell der Nachwuchs Basketball Bundesliga stark ersatzgeschwächt beim Vorletzten Basketball Berlin Süd e.V. an. Das Team Braunschweig/Wolfenbüttel empfängt ebenfalls am Sonntag


Für die Nachwuchsleistungsteams aus Braunschweig/Wolfenbüttel stehen die letzten Spiele des Jahres 2011 auf dem Plan – und die haben es noch einmal in sich. Die Junior Phantoms treten am Sonntag, 11. Dezember, im Kellerduell der Nachwuchs Basketball Bundesliga stark ersatzgeschwächt beim Vorletzten Basketball Berlin Süd e.V. an. Das Team Braunschweig/Wolfenbüttel empfängt ebenfalls am Sonntag in der Jugend Basketball Bundesliga als Tabellenzweiter den Dritten Basketballteam Göttingen (Spielbeginn 13:15 Uhr, Sporthalle Landeshuter Platz/Wolfenbüttel).

Hakim Attia (Trainer Junior Phantoms/NBBL): „Ein Sieg beim direkten Konkurrenten in Berlin ist trotz unserer Verletzungsmisere Pflicht. Da müssen die anderen in die Bresche springen.“

Bei den Junior Phantoms fehlen Janko Karrasch, Ole Angerstein (beide Knieprobleme), Niklas Torge Schmidt (Spunggelenksverletzung) und Johannes Kooymann (Nasenbeinbruch).

Adrian Möker (Cheftrainer Team Braunschweig/Wolfenbüttel/JBBL): „Göttingen will eine Revanche für das verlorene Hinspiel. Wir wollen uns aber in eigener Halle definitiv nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Unser Ziel ist es, mit einem Sieg den Einzug in die Hauptrunde perfekt zu machen. Nach der durchwachsenen Leistung gegen Charlottenburg brennen meine Jungs darauf, Göttingen zu schlagen – dieses Mal ohne Verlängerung.“


DatenschutzImpressum