News

Meister Brose Baskets Bamberg zu Gast in der Volkswagen Halle

24.02.2014

Keine Zeit zum Verschnaufen! Nachdem die New Yorker Phantoms Braunschweig erst am vergangenen Samstag einen wichtigen 84:78-Sieg über die MHP RIESEN Ludwigsburg gefeiert haben, müssen sie bereits am Mittwoch, 26. Februar, wieder auf heimischem Parkett antreten. Der Gegner in der „englischen Woche“ ist niemand Geringerer als der amtierende Meister Brose Baskets Bamberg. Tip-Off der Begegnung ist um 19.30 Uhr in der Volkswagen Halle. Tickets für die Begegnung sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie über die Ticket-Hotline unter 0531-7017288 und online im Ticket-Shop erhältlich.


Die Mannschaft um Brose-Trainer Chris Fleming steht mit 17 Siegen und lediglich drei Niederlagen auf dem zweiten Tabellenplatz in der Beko BBL, musste im Laufe der Saison aber auch schon einige Niederschläge wegstecken: In der Euroleague kam das Aus bereits in der Vorrunde und im Eurocup folgte letzte Woche eine bittere Niederlage gegen das italienische Team von Sassari, die ein Weiterkommen in das Achtelfinale verhinderte. Zudem bauten die Gäste ihren Kader im Laufe der Saison noch einmal auf verschiedenen Postionen um, weshalb das blinde Verständnis auf dem Parkett und das nahezu perfektionierte Zusammenspiel der letzten Jahre gegenwärtig nicht immer so stattfindet, wie es manch einer vom Meister kennt und gewohnt war. „Aber davon darf man sich nicht täuschen lassen. Bamberg verfügt über so eine hohe Qualität, dass sie am Ende meistens den Schalter umlegen und so auch viele knappe Spiele für sich entscheiden können und konnten. Sie werden selten nervös, spielen ihre Systeme durch und finden meistens gute Lösungen“, analysiert Phantoms-Headcoach Raoul Korner den starken Gegner, der über eine enorme Tiefe und Spielerqualität verfügt.

Bester Punktesammler im Bamberger Team ist der im Dezember nachverpflichtete Elias Harris. Der deutsche Forward ging in den letzten vier Jahren an der Gonzaga University in der NCAA auf Korbjagd und startete diese Saison bei den Los Angeles Lakers in der NBA. Nachdem er dort aus dem Kader rutschte, sicherten sich die Brose Baskets seine Dienste – und bewiesen mit seiner Verpflichtung ein gutes Händchen: Elias Harris kommt auf 14,6 Punkte und trifft 40 Prozent seiner Dreier. Zweitbester Scorer im Fleming-Team ist Anton Gavel. Der Guard steuert 13,1 Punkte sowie 3,7 Assists pro Spiel bei und versenkt starke 43 Prozent seiner Dreier. Hinter diesen beiden Spielern punkten der ebenfalls nachverpflichtete und Europa-erfahrene Top-Center D'Or Fisher sowie Jamar Smith zweistellig. Fisher kommt auf 11,5 Punkte und ist mit 6,7 gefangenen Abprallern im Schnitt auch bester Rebounder der Bamberger. Guard Jamar Smith erzielt 10,5 Punkte.

Hinter diesen Topscorern reihen sich mit Casey Jacobson (7,5 Punkte), Nationalcenter Maik Zirbes (8,7 Punkte), dem erfahrenen Spielmacher John Goldsberry (2,6 Punkte) wie auch Forward Rakim Sanders (7,1 Punkte) weitere Spieler in den tiefen Kader ein, die entscheidend auf das Spiel einwirken können. „Man muss schon sagen, dass Bamberg mit den Verpflichtungen von Elias Harris und D'Or Fisher massiv an Qualität zugelegt hat. Zudem sind Jamar Smith und Rakim Sanders gefährliche X-Faktoren, die dem Spiel eine Wende geben können“, so Raoul Korner. Nicht mehr im Kader der Hinrunde stehen Damir Markota (jetzt Bilbao, ACB Spanien), Novica Velickovic (jetzt Mega Vizura, Serbien), Philipp Neumann (jetzt Oldenburg) und Zack Wright (jetzt Panathinaikos Athen, Griechenland).

Der Abgang des früheren Braunschweiger Spielers Zack Wright wie auch der von Novica Velickovic wurden letzte Woche verkündet. Dass beide Spieler nicht mit von der Partie sein werden, sieht der Phantoms-Trainer aber nicht als Vorteil. „Ich vermute eher, dass es eine positive Auswirkung auf das Bamberger Spiel haben wird, weil die Rotation jetzt straffer ist und die Mannschaft enger zusammenrücken wird.“ Aber unabhängig davon, was der Gegner macht, lautet die wichtigste Braunschweiger Devise in diesem Spiel, an die gezeigte Defensivleistung aus dem Sieg über Ludwigsburg anzuknüpfen. „Wir werden genauso konstant agieren und defensiv ebenso diszipliniert spielen müssen“, blickt Raoul Korner auf die Partie, in der er sich wünscht, dass der Sieg über die MHP RIESEN nicht nur seiner Mannschaft sondern auch den Zuschauern einen „Push“ gibt. „Gerade gegen Top-Teams wie Bamberg brauchen wir die Fans im Rücken. Deshalb hoffe ich in dieser Partie auf volle Ränge“, so der Cheftrainer abschließend.


Dennis Schröder-Fanschal und -T-Shirt im Bundle für 17,- Euro

Der Braunschweiger Jung und mittlerweile in der NBA für die Atlanta Hawks spielende Dennis Schröder ist aufgrund seiner starken Leistungen im letzten Jahr für die Wahl zum Braunschweiger Sportler des Jahres 2013 nominiert worden. Passend dazu und im Einklang zum Phantoms-Motto „100% Braunschweig“ bieten die New Yorker Phantoms zum kommenden Heimspiel gegen die Brose Baskets Bamberg ein „Dennis Schröder-Bundle“ bestehend aus Fanschal und weißem T-Shirt zum Preis von insgesamt 17,- Euro an. Das Bundle ist am Fanartikel-Stand im Foyer der Volkswagen Halle erhältlich.


DatenschutzImpressum