News

Machowski: „Wollen am Donnerstag ausgleichen“

11.05.2010

Braunschweigs Basketballfans fiebern dem ersten Playoffheimspiel in der Volkswagen Halle seit dem Halbfinale gegen ALBA Berlin vor sieben Jahren entgegen. Die New Yorker Phantoms empfangen am Himmelfahrtstag, 13. Mai, im zweiten Viertelfinalspiel den Deutschen Meister EWE Baskets Oldenburg (19 Uhr). „Wir wollen am Donnerstag alles unternehmen, um in der Best-of-Five-Serie auszugleichen.


Braunschweigs Basketballfans fiebern dem ersten Playoffheimspiel in der Volkswagen Halle seit dem Halbfinale gegen ALBA Berlin vor sieben Jahren entgegen. Die New Yorker Phantoms empfangen am Himmelfahrtstag, 13. Mai, im zweiten Viertelfinalspiel den Deutschen Meister EWE Baskets Oldenburg (19 Uhr). „Wir wollen am Donnerstag alles unternehmen, um in der Best-of-Five-Serie auszugleichen. Ich hoffe, dass uns unsere Fans, vielleicht ja sogar vor Saisonrekordkulisse, wieder lautstark unterstützen“, erklärt Phantoms-Cheftrainer Sebastian Machowski vor der richtungsweisenden Partie.


Am vergangenen Sonnabend hatten das Team von der Oker auswärts eine deutliche 67:83-Niederlage kassiert. „Gegen Oldenburg reicht es eben nicht, ein Viertel lang gut zu spielen. Wir müssen unsere Intensität in Spiel zwei noch mehr erhöhen“, weiß Machowski. Keinesfalls wollen sich die Phantoms-Basketballer in eigener Halle noch einmal überrennen lassen wie zuletzt in der EWE Arena. „Wir arbeiten daran, die Fastbreaks der Oldenburger zu unterbinden und über eine gute Verteidigung besser ins Spiel zu finden als im ersten Aufeinandertreffen. Aber auch im Angriff müssen wir unsere Systeme noch besser durchlaufen.“


„Wie in Oldenburg wird es ab der ersten Minute hart zur Sache gehen“, glaubt auch Phantoms-Kapitän Nils Mittmann. Der Rat des 31-Jährigen, der von allen Braunschweiger Akteuren die meisten Bundesliga-Playoffspiele auf dem Buckel hat, lautet daher. „Wir müssen von der ersten bis zur letzten Minute 100 Prozent geben. Die Anfeuerungen der Fans werden wir auf dem Feld mitbekommen und sie werden uns helfen.“ Auch Routinier Tomasz Cielebak hofft darauf, dass seine Mannschaft den ersten Playoffsieg vor heimischer Kulisse perfekt macht. „In unserer Halle und mit unseren Fans im Rücken besitzen wir eine gute Siegchance. Wir dürfen jetzt nicht den Kopf hängen lassen, nur weil wir in Oldenburg verloren haben“, sagt der erfahrene polnische Powerforward. „Wir haben uns das Spiel noch mal genau auf DVD angeschaut. Das wird uns helfen, diesmal bessere Entscheidungen in Angriff und Verteidigung zu treffen.“


Ticketinfos: Wegen des zu erwartenden Zuschauerandrangs wird empfohlen, nicht erst an der Tageskasse der Volkswagen Halle Tickets zu kaufen. Die Eintrittskarten können an allen bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden oder aber bequem online über print@home zuhause ausgedruckt werden (newyorkerphantoms.de). Braunschweigs Basketballer raten zudem, mit Bus & Straßenbahn anzureisen. Die Eintrittskarte gilt auch im öffentlichen Nahverkehr als Fahrschein für die Tarifzone 40.

Zum Online-Ticketshop geht es hier


Die weiteren Playoff-Spiele der New Yorker Phantoms:


3. Spiel: EWE Baskets Oldenburg - New Yorker Phantoms

Sonntag, 16. Mai, 18 Uhr


möglicherweise:


4. Spiel: New Yorker Phantoms - EWE Baskets Oldenburg

Mittwoch, 19. Mai, 19 Uhr


5. Spiel: EWE Baskets Oldenburg - New Yorker Phantoms

Freitag, 21. Mai, 20 Uhr

 


DatenschutzImpressum