News

Machowski-Team erreicht beim MARITIM-Cup Platz drei

25.09.2010

Die New Yorker Phantoms holten sich am Wochenende beim MARITIM-Cup in Bonn den letzten Feinschliff für die Spielzeit 2010/11. Die Mannschaft von Sebastian Machowski gewann heute im Telekom Dome ohne den wegen einer Erkältung fehlenden Kyle Visser gegen den Ligakonkurrenten Gloria GIANTS Düsseldorf deutlich mit 82:64 (51:35). In der Endabrechnung landete Braunschweig auf Platz drei.


Die New Yorker Phantoms holten sich am Wochenende beim MARITIM-Cup in Bonn den letzten Feinschliff für die Spielzeit 2010/11. Die Mannschaft von Sebastian Machowski gewann heute im Telekom Dome ohne den wegen einer Erkältung fehlenden Kyle Visser gegen den Ligakonkurrenten Gloria GIANTS Düsseldorf deutlich mit 82:64 (51:35). In der Endabrechnung landete Braunschweig auf Platz drei.

Für Marcus Goree & Co. bedeutete der heutige Sieg einen versöhnlichen Turnierabschluss, nachdem der französische Euroleague-Teilnehmer Cholet Basket den Löwenstädtern am Samstag eine Lektion erteilt hatte (57:91 (30:48)).

„Wir haben heute mit Düsseldorf einen Gegner aus unserer Liga geschlagen. Im Gegensatz zu gestern sind wir mit der notwendigen Aggressivität ins Spiel gegangen und haben bereits in der ersten Hälfte einen komfortablen Vorsprung herausgespielt, den wir anschließend verwaltet haben“, sagte Phantoms-Trainer Sebastian Machowski. „Das Team hat gesehen, dass wenn man hart arbeitet, sich auch die Erfolge einstellen. Gegen Cholet Basket haben wir noch viele Fehler gemacht, gegen Düsseldorf lief es phasenweise sehr gut.“

Am Sonntag, 3. Oktober, startet der Beko Basketball Bundesligist aus Braunschweig mit einem Heimspiel gegen Aufsteiger BBC Bayreuth in die neue Saison (17 Uhr, Volkswagen Halle).

New Yorker Phantoms: Thomas 19 vs. Düsseldorf, 2 vs. Cholet, Mittmann 9 (8 Rebounds)/9, Visser -/16 (6 Reb.), Schneiders 2/0, F. Theis 2/-, Cain 13/8, Greer 7 (6 Reb. 6 Assists)/7, Hamilton 11 (6 Ass.)/1, Obradovic 3/0, Goree 16/14


DatenschutzImpressum