News

Erschöpfte Löwen bedankten sich bei den Fans, die zum Testspiel nach Weißenfels gefahren waren. Foto: Basketball Löwen

Löwen verlieren Vorbereitungsspiel bei den Wölfen

27.08.2015

Die Basketball Löwen Braunschweig haben am heutigen Donnerstag ihr erstes öffentliches Vorbereitungsspiel der Saison 2015/16 beim Mitteldeutschen BC bestritten und unterlagen gegen den Beko BBL-Konkurrenten in der Stadthalle Weißenfels mit 75:59 (37:28). Bei den Löwen, die auf die angeschlagenen Josh Gasser und Robin Amaize (Knie- bzw. Fußbeschwerden, genaue Diagnosen sind noch in der Klärung) verzichten mussten, war Spielmacher Derek Needham mit 15 Punkten Topscorer.


Die Partie fing munter und ausgeglichen an. Allerdings hatten die Gastgeber von Beginn an ein gutes Wurfhändchen und nutzten den Raum, den ihnen die Basketball Löwen am Perimeter gaben effektiv aus. Nach sieben Minuten lag das Korner-Team folglich mit 14:6 zurück, auch weil im eigenen Offensivspiel Sand im Getriebe war und der Ball nicht gut bewegt wurde. Der Löwen-Coach nahm in dieser Phase eine Auszeit, auf die seine Mannschaft mit einer verbesserten Defensive reagierte und bis zum Viertelende auf 18:13 verkürzen konnte.

Zu Beginn der zweiten zehn Minuten kamen die Löwen griffiger auf das Parkett zurück: Sie attackierten den Korb mehr und waren nach Punkten von Tyrone Nash und Amin Stevens im Nu auf 18:16 dran. Der MBC wusste das aber zu kontern, vor allem durch eine starke Dreierquote. Die führte auch dazu, dass die Braunschweiger zwischenzeitig mit 15 Punkten in Rückstand (33:18) gerieten. Aber sie kämpften sich mit guten Offensiv-Aktionen und erneut stärkerer Verteidigung wieder näher heran. In die Halbzeit ging es beim Stand von 37:28.

Angeführt von einem treffsicheren Derek Needham zündeten die Löwen in den ersten Minuten des dritten Viertels ein kleines Dreierfestival: Sie versenkten drei Dreier in Folge zum 40:35 und waren nun deutlich besser im Spiel. Das zeigte sich in allen Bereichen und auf allen Positionen. Martin Bogdanov stellte in der 27. Minute den 44:44-Ausgleich her und die Löwen schnupperten an der Führung. Allerdings bekamen die Hausherren zum Viertelende noch eine zweite Luft, weshalb es mit 54:47 in den letzten Spielabschnitt ging.

Während bei den Löwen die Beine zunehmend schwerer wurden und als eine Folge dessen weder Freiwürfe noch Korbleger den Weg ins Ziel finden wollten, trafen die Wölfe nach wie vor ordentlich. Vier Minuten vor Spielende lagen die Löwen wieder im zweistelligen Bereich zurück und Kenny Frease hatte zu diesem Zeitpunkt auch schon sein fünftes Foul kassiert. „Ich denke man hat gesehen, dass wir sehr müde waren, schon von Beginn an. Wir haben in den vergangenen zwei Wochen hart im Training gearbeitet und das ist eine Folge davon. Aber wir haben uns dennoch immer wieder zurück gekämpft, bis uns im letzten Viertel gänzlich die Luft ausgegangen ist. Wir haben insgesamt noch einen langen Weg bis zum Saisonstart vor uns, wussten das aber auch“, sagte Raoul Korner im Anschluss an die Begegnung.

Basketball Löwen: Needham 15 (50% Dreierquote, 5 Rebounds), Grant 8, Simon 3, Frease 6, Theis 1, Nash 5 (8 Rebounds), Stevens 13, Gertz, Adler 6, Bogdanov 2.

MBC: Alexander 9 (5 Rebounds), Thomas 1, Massenat 13 (5 Rebounds), Otule 6, Haukohl 5, Siriscevic 25, Maier 2 (6 Rebounds), Zinn 6, Bundovic 8, Johnson, Fülle.


DatenschutzImpressum