News

Löwen reisen zu Playoff-Aspiranten MHP RIESEN Ludwigsburg

16.03.2017

Bevor unsere Löwen am 26. März endlich wieder zu Hause vor heimischem Publikum spielen und dann den FC Bayern Basketball (15.30 Uhr, Volkswagen Halle) empfangen, treten sie morgen zum dritten Mal in Folge eine Auswärtsreise an. Der Weg führt sie ins gut 480 Kilometer entfernte Ludwigsburg, wo sie am Samstagabend, 18. März (20.30 Uhr), auf den Playoff-Kandidaten MHP RIESEN treffen.


„Wir haben nach dem letzten Spiel viel mit uns selbst zu tun gehabt“, beschreibt Löwen-Coach Frank Menz die Vorbereitung auf die Partie beim aktuellen Tabellenachten. Seine Mannschaft hatte vergangenen Sonntag in Frankfurt eine enttäuschende Leistung gezeigt und einen Auftritt aufs Parkett gelegt, den man nicht wiederholen dürfe. Offensiv machte sich bei unseren Löwen das Fehlen des verletzten Carlton Guyton (Halswirbelsäulen-Beschwerden) deutlich bemerkbar. „Aber auch defensiv war es indiskutabel, was wir in Frankfurt gespielt haben“, sagt Frank Menz weiter.

Carlton Guyton wird sich am kommenden Montag einer weiteren Untersuchung in einem renommierten Wirbelsäulen-Zentrum unterziehen und den Braunschweigern auch gegen Ludwigsburg fehlen. Die RIESEN hingegen, die heute noch die Verpflichtung von Forward D.J. Kennedy bekannt gegeben haben, können wohl aus dem Vollen schöpfen und haben in dieser Woche – für sie ungewohnt – nur die Partie gegen unsere Löwen zu absolvieren. Normalerweise sind sie unter der Woche auch in der Champions League unterwegs, dort bestreiten sie ihr erstes Viertelfinalspiel aber erst am 21. März.

In der easyCredit BBL wollen die Ludwigsburger am Ende der regulären Saison ebenfalls unter den Top 8 stehen, um in die Playoffs einzuziehen. Derzeit haben sie nur zwei Punkte Vorsprung auf den Neunten, weshalb für die Ludwigsburger ein Sieg am Wochenende ein weiterer wichtiger Schritt Richtung Playoffs wäre. „Es geht nicht nur für uns, sondern auch für Ludwigsburg um viel, weshalb uns ein ganz schweres Spiel erwartet. Sie agieren ähnlich wie Frankfurt, spielen defensiv sehr stark und werden sehr viel Druck auf den Aufbau ausüben“, weiß Frank Menz.

16,5 Ballverluste ihrer Gegner forcieren die Ludwigsburger im Schnitt, dieser Wert ist Ligaspitze. Dazu tragen alle Spieler im Team von Coach John Patrick ihren Teil bei, allen voran die Guards um Spielmacher Clifford Hammonds (9,2 Punkte, 5,4 Assists), Tekele Cotton (8,9 Punkte) und Rocky Trice (8 Punkte). Sie sind elementarer Bestandteil der 11-Mann-Rotation und gehören mit den Small Forwards Drew Crawford (10,7 Punkte) und Kelvin Martin (8,8 Punkte) sowie mit Center Jack Cooley zu den Leistungsträgern des Teams. Der Big Man ist mit 12,9 Zählern und 7,6 Rebounds übrigens bester Punktesammler und Rebounder der MHP RIESEN. Im Hinspiel, das die Löwen trotz guter Leistung mit 84:91 verloren, war Cooley nicht zu stoppen und kam auf 27 Punkte.

Gegen die tief besetzten und zuletzt stark spielenden Ludwigsburger wird es für unsere Löwen nach der Pleite in Frankfurt vor allem darum gehen, wieder an die gezeigten Leistungen der vorherigen Wochen anzuknüpfen. Dafür müssen sie versuchen, den Ausfall von Carlton Guyton besser als zuletzt zu kompensieren und damit einhergehend Carlos Medlock im Aufbau mehr zu entlasten. „Wir erwarten ein ähnliches Spiel wie gegen Frankfurt. Allerdings werden die Ludwigsburger noch etwas aggressiver agieren und viel doppeln. Wir werden diese schwere Aufgabe und Carlton's Fehlen nur als Team bewältigen können“, so Frank Menz.

Die Begegnung in der MHP Arena wird ab 20.15 Uhr live auf www.telekombasketball.de übertragen.


DatenschutzImpressum