News

Eine Ära geht zu Ende: Norbert Rüscher ist mehr als sieben Jahre kaufmännischer Geschäftsführer der Phantoms Basketball Braunschweig GmbH, beendet seine Tätigkeit aber zum 30. Juni 2015.

Löwen ab neuer Saison ohne Norbert Rüscher

15.04.2015

Die Phantoms Basketball Braunschweig GmbH und Norbert Rüscher, kaufmännischer Geschäftsführer, beenden nach über sieben gemeinsamen Jahren ihre erfolgreiche Zusammenarbeit zum 30. Juni 2015. Dabei kommt die Trägergesellschaft des Braunschweiger Basketball-Bundesligisten dem Wunsch von Norbert Rüscher nach, seinen Vertrag aus persönlichen Gründen nicht zu verlängern. Stefan Schwope übernimmt neben seiner bisherigen Tätigkeit auch die Verantwortung für die kaufmännische Leitung und wird künftig als alleiniger Geschäftsführer der GmbH fungieren.


Der scheidende Geschäftsführer erläuterte seine Entscheidung wie folgt: „Ich habe seinerzeit meine Leidenschaft für den Sport zum Beruf machen und meine langjährigen Erfahrungen für die Weiterentwicklung des Bundesliga-Basketballs in Braunschweig einbringen können. Mir fällt diese Entscheidung schwer, da mein Herz seit über 20 Jahren für den Braunschweiger Basketball schlägt. Aber nach mehr als sieben Jahren in der Geschäftsführung ist nun jedoch der Zeitpunkt gekommen, auch einmal persönliche Belange in den Vordergrund zu stellen. Ich bedanke mich bei allen Partnern, Sponsoren und den Mitgliedern des Aufsichtsrats, insbesondere dem Vorsitzenden Michael Doering, für die Unterstützung in den vergangenen Jahren sowie den Mitarbeitern bzw. Kollegen für die vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit."

Michael Doering, Aufsichtsratsvorsitzender der Phantoms Basketball Braunschweig GmbH, zeigte sich im Namen des Braunschweiger Basketball-Bundesligisten verständnisvoll für den Entschluss von Norbert Rüscher und sagte: „Wir danken Norbert Rüscher ausdrücklich für sein großes Engagement in den vergangenen Jahren, und das nicht nur als Geschäftsführer der GmbH, sondern auch als Gesellschaftervertreter und Mitglied des Aufsichtsrates von 2001 bis 2007. Er hat großartige Arbeit geleistet und als kaufmännischer Geschäftsführer entscheidenden Anteil an der positiven Entwicklung des Braunschweiger Bundesligisten. Wir wünschen ihm für seine private wie auch berufliche Zukunft alles Gute.“

Der 1956 geborene Diplom-Verwaltungswirt war seit Februar 2008 kaufmännischer Geschäftsführer der Phantoms Basketball Braunschweig GmbH und zeichnete in dieser Funktion dafür verantwortlich, dass seit der Gründung der GmbH im Jahr 2007 stabile wirtschaftliche Verhältnisse herrschen und die jährlichen Lizenzen für die BEKO Basketball-Bundesliga jeweils ohne Auflagen erteilt worden sind. Nach dem Metabox-Crash im Jahr 2000 war er zusammen mit dem Präsidenten des Stadtsportbundes Braunschweig e.V. Gesellschaftervertreter und Mitglied des freiwilligen Aufsichtsrates und konnte so auch zum Fortbestand des Bundesliga-Basketballs in Braunschweig wesentlich mit beitragen. Seine Verbindungen zum Basketballsport gehen bis in die Stein-Ära in den 90er Jahren zurück.

Im Zuge der Entscheidung von Norbert Rüscher, sein Engagement beim Braunschweiger Basketball-Bundesligisten zu beenden, sind die Verantwortlichen nach intensiven Überlegungen zu dem Entschluss gekommen, die kaufmännische Leitung ab der kommenden Saison verantwortlich in die Hände von Stefan Schwope zu übergeben.
Seit 2003 ist der gebürtige Leverkusener als Bundesligabeauftragter für den Basketball-Zweitligisten und Kooperationspartner SG FT/MTV Braunschweig wie auch für die Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) und Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) tätig. Im Dezember 2013 wurde Stefan Schwope zum Geschäftsführer für den Bereich Jugend und Soziales berufen, um die Nachwuchsarbeit beim Braunschweiger Basketball-Bundesligisten zu intensivieren. Seit dem Ausscheiden von Oliver Braun als Geschäftsführer und Sportdirektor im Sommer 2014 zeichnet er auch für den „Sport“ verantwortlich und arbeitet somit sehr eng mit Raoul Korner als Sportdirektor zusammen.

Die Gesellschafter der Phantoms Basketball Braunschweig GmbH wünschen Stefan Schwope viel Erfolg mit den neuen Aufgaben und freuen sich auf eine weiterhin vertrauensvolle Zusammenarbeit.


DatenschutzImpressum