News

Leckerbissen live auf SPORT1

04.02.2011

Für den Spitzenreiter der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL), die Brose Baskets, stehen in den kommenden Wochen eine Reihe von durchaus kniffeligen Auswärtsspielen auf dem Programm: So gastiert die Mannschaft von Headcoach Chris Fleming bei den Artland Dragons (19. Februar), beim EuroChallenge-Gewinner und der derzeit den Eurocup „rockenden“ BG Göttingen (5. März) sowie beim achtmaligen Deutschen Meister ALBA BERLIN (26. März). Diese drei Partien werden, genau wie drei Begegnungen des Beko BBL TOP FOURS (2./3. April), live von SPORT1 übertragen. Gleiches gilt für das Highlight des 21. Spieltages: Das Duell des Vizemeisters und Pokalfinalisten DEUTSCHE BANK SKYLINERS gegen den Meister und Pokalsieger, die Brose Baskets. Spielbeginn der Top-Partie ist am Samstag, den 5. Februar, um 17.05 Uhr.


Für den Spitzenreiter der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL), die Brose Baskets, stehen in den kommenden Wochen eine Reihe von durchaus kniffeligen Auswärtsspielen auf dem Programm: So gastiert die Mannschaft von Headcoach Chris Fleming bei den Artland Dragons (19. Februar), beim EuroChallenge-Gewinner und der derzeit den Eurocup „rockenden“ BG Göttingen (5. März) sowie beim achtmaligen Deutschen Meister ALBA BERLIN (26. März). Diese drei Partien werden, genau wie drei Begegnungen des Beko BBL TOP FOURS (2./3. April), live von SPORT1 übertragen. Gleiches gilt für das Highlight des 21. Spieltages: Das Duell des Vizemeisters und Pokalfinalisten DEUTSCHE BANK SKYLINERS gegen den Meister und Pokalsieger, die Brose Baskets. Spielbeginn der Top-Partie ist am Samstag, den 5. Februar, um 17.05 Uhr.

 
In der Frankfurter Ballsporthalle treffen an diesem Tag nicht nur die beiden erfolgreichsten Teams der vergangenen Saison aufeinander, sondern auch der aktuelle Tabellenführer und sein erster Verfolger. Mit 30:10 Punkten liegen die Hessen, die in dieser Spielzeit zuhause noch unbesiegt sind, hinter Bamberg (40:2) auf dem zweiten Platz. Angesichts der zum Teil erheblichen Verletzungsprobleme eine sehr bemerkenswerte Leistung.

Unumstrittene Führungspersönlichkeit im Kader von Chef-Trainer Gordon Herbert ist der flinke US-Amerikaner DaShaun Wood. Der nur 1,85 Meter große und 73 Kilogramm leichte Spielmacher führt nicht nur die Topscorer-Liste der Liga an (17,7 Punkte pro Partie), sondern liegt auch in der Kategorie „Assists“ hinter Branislav Ratkovica (WALTER Tigers Tübingen) mit durchschnittlich 5,6 Passvorlagen auf Rang zwei. Neben Wood ist es Jimmy McKinney (10,7 Punkte), wie Wood ein 2011er-ALLSTAR, die bei den „Mainhattan-Giganten“ der zweistellig trifft. Gleiches gilt für Power Forward Roger Powell, doch der fällt mit einem doppelten Jochbeinbruch längere Zeit aus. Es ist die zweite schwerere Verletzung, die den US-Amerikaner zu einer Pause zwingt. Die Frankfurter am Samstag indes nur auf Wood und McKinney zu reduzieren, wäre fahrlässig. Spieler wie Chris Moss, Pascal Roller, Dominik Bahiense de Mello, Quantez Robertson oder Kimmo Muurinen verfügen ebenfalls über hohe individuelle Qualitäten.

Allerdings wird die Herbert-Crew gegen Bamberg ans Limit gehen müssen, um der derzeit besten und stärksten deutschen Mannschaft Paroli bieten und unter Umständen die zweite Niederlage zufügen zu können. Nicht weniger als sechs Brose-Baskets-Akteure treffen im Schnitt zweistellig. Zudem verstehen es die Bamberger wie kein anderes Team, in der Verteidigung „Beton anzurühren“ – zuletzt versuchten die Eisbären Bremerhaven vergeblich, die Lücken im Bamberger „Bollwerk“ ausfindig zu machen. Lediglich 58 Punkte gelangen den Norddeutschen – zu wenig, um den Champion, der zudem über die beste Offensive verfügt, zu bezwingen.

Die Hoffnung der DEUTSCHE BANK SKYLINERS, den Franken die zweite Saisonniederlage zu bescheren, sind zuvorderst in der Statistik begründet. Zehn der bislang 18 ausgetragenen Heimspiele gegen Bamberg gingen zugunsten der Frankfurter aus. Die Bilanz insgesamt gegen die Brose Baskets ist allerdings negativ (17:24) – und auch die beiden Partien in dieser Saison (Beko BBL Champions Cup, Hinspiel) gingen verloren. Dass der Liga-Primus durchaus zu schlagen ist, haben die Gloria GIANTS Düsseldorf unter Beweis gestellt. In der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt bezogen die Fleming-Schützlinge ihre bislang einzige Niederlage.

Die TV-Spiele auf SPORT1 inkl. Beko BBL TOP FOUR (Sendebeginn):

Samstag, 5. März 2011:
BG Göttingen – Brose Baskets (20.00 Uhr)

Samstag, 12. März 2011:
DEUTSCHE BANK SKYLINERS – BG Göttingen (20.00 Uhr)

Samstag, 26. März 2011:
ALBA BERLIN – Brose Baskets (20.00 Uhr)

Sonntag, 27. März 2011:
EnBW Ludwigsburg – EWE Baskets Oldenburg (19.00 Uhr)

Samstag, 2. April 2011:
Beko BBL TOP FOUR, Halbfinals (16.30 Uhr und 19.45 Uhr)

Sonntag, 3. April 2011:
Beko BBL TOP FOUR, Finale (16.30 Uhr)

Samstag, 9. April 2011:
ALBA BERLIN – LTi GIESSEN 46ers (20.00 Uhr)


DatenschutzImpressum