News

Kracher zum Abschluss: Tabellenführer München kommt!

29.04.2014

Zum Saisonabschluss erwarten die New Yorker Phantoms Braunschweig noch einmal einen richtigen Kracher in der Volkswagen Halle. Der FC Bayern München gibt sich am Donnerstag, 1. Mai (Tip-Off: 15 Uhr), die Ehre und reist nicht nur als Tabellenführer, sondern auch mit dem frisch gekürten Beko BBL-MVP (Most Valuable Player) Malcolm Delaney im Gepäck an. Für die Fans der Braunschweiger Basketballer ist dieses Spiel mit besonderem Rahmenprogramm noch einmal die Gelegenheit, die diesjährige Mannschaft um den aktuellen Beko BBL-Topscorer Isaiah Swann zu sehen und sie getreu dem Motto „100% Braunschweig“ gegen die Bayern zu unterstützen. Ein großer Fantalk mit der kompletten Mannschaft direkt im Anschluss an die Begegnung bietet zudem die Chance, die Saison gemeinsam mit den Profi-Basketballern bei Gesprächen ausklingen zu lassen.


„Wir wollen in unserem letzten Saisonspiel noch einmal eine gute Partie für unsere Fans liefern und alles geben. Aber wir wissen auch um die hohe Qualität des Gegners“, sagt Phantoms-Coach Raoul Korner mit Blick auf die Partie. Der FC Bayern München steht mit 28 Siegen bei nur vier Niederlagen an der Tabellenspitze. Zuletzt hat die Mannschaft von Svetislav Pesic sechs Mal in Folge gewonnen. Darunter waren Auswärtssiege bei den Brose Baskets, ratiopharm ulm und zuletzt bei RASTA Vechta. Die letzte Niederlage datiert vom 16. März, als sie doch etwas überraschend bei den FRAPORT SKYLINERS verloren (62:67). Allerdings lässt diese Pleite keinen Zweifel daran, dass die Münchner zurecht als Meisterschaftskandidat gehandelt werden. Zumal sie nicht nur sehr stark im Liga-Alltag auftreten, sondern auch bei ihrer Erstteilnahme in der Euroleague eine gute Figur abgaben. Hier endete die Reise in der Runde der Top 16, wo man es unter anderem mit den Spitzenteams Real Madrid, Maccabi Tel Aviv und ZSKA Moskau zu tun bekommen hatte. Im Übrigen haben sich genau diese drei Klubs für das Final Four der Euroleague qualifiziert. Um so bemerkenswerter ist dann auch, dass die Bayern Real Madrid am 13. März zu Hause mit 85:83 geschlagen haben.

In der Statistik der erzielten Punkte werden die Süddeutschen von Nihad Djedovic angeführt. Der 24-jährige Bosnier kommt im Schnitt auf 12,4 Punkte und ist zudem der beste Ballklauer im FCB-Team mit 1,5 Steals pro Spiel. Zweitbester Punktesammler ist Deon Thompson. Genauso wie Djedovic wechselte der Power Forward zu Beginn dieser Saison von ALBA BERLIN in den Süden und steuert dort 11,1 Zähler und 5,3 Rebounds bei. Daneben kommen Forward Bryce Taylor (10,7 Punkte) sowie der bereits genannte Liga-MVP Malcolm Delaney (10,3 Punkte, 4,8 Assists) ebenfalls auf eine zweitstellige Punkteausbeute. Bester Rebounder im Bayern-Team ist der MVP der letzten zwei Jahre John Bryant. Der Center wechselte letzten Sommer von Ulm nach München und unterstützt seine Mannschaft mit 6,9 gefangenen Abprallern und 9,1 Punkten. Dahinter tummeln sich weitere acht Spieler, die regelmäßig zum Einsatz kommen. So auch die beiden früheren Braunschweiger Spieler Heiko Schaffartzik und Yassin Idbihi. Beide standen letzte Saison ebenfalls noch bei ALBA BERLIN unter Vertrag, schnüren nun aber für die Münchener ihre Schuhe. Heiko Schaffartzik kommt dabei auf 7,8 Punkte und versenkt 44,1 Prozent seiner Dreier. Forward und Center Yassin Idbihi ist nach wie vor für seine kämpferischen Fähigkeiten bekannten und erarbeitet sich mit viel Einsatz 6,2 Zähler und 4,4 Rebounds pro Spiel. Weiterhin erwähnenswert: Die Pesic-Basketballer sind mit 87 Punkten im Schnitt nicht nur das beste Offensiv-Team der Liga, sondern auch bei den verteilten Assists führend. Zudem sind sie die zweitbeste Rebound-Mannschaft und rangieren bei der Quote der versenkten Dreier an dritter Stelle. „Wir wollen gegen München vor allem frech agieren und uns nicht verstecken. Wir werden zudem versuchen, den Gegner nicht in seinen offensiven Rhythmus kommen zu lassen. Denn wenn sie erst einmal ins Laufen kommen, sind sie kaum zu stoppen“, sagt Raoul Korner, der sich zuversichtlich im Hinblick auf den Einsatz von Kyle Visser zeigt. Der Center befindet sich auf dem Weg der Besserung, nachdem er sich im Spiel gegen Tübingen am Sprunggelenk verletzt und aufgrund dessen auch kaum gegen Bonn gespielt hatte.

Das letzte Saisonspiel wird von einem besonderen Rahmenprogramm begleitet. So findet zum Beispiel pro Viertelpause ein Freiwurfwettbewerb statt, bei dem jeweils zwei Personen gegeneinander antreten. Der Gewinner des jeweiligen Wettbewerbs erhält eine Dauerkarte für die kommende Saison. Darüber hinaus laden die New Yorker Phantoms nach dem Spiel zu einem großen Fantalk mit der kompletten Mannschaft im Nordtribünen-Bereich der Volkswagen Halle ein. Hier besteht die Möglichkeit für alle Fans, die Saison gemeinsam mit den Basketball-Profis bei Gesprächen, Autogramm- und Fotowünschen ausklingen zu lassen.  


DatenschutzImpressum