News

Kaderplanungen schreiten voran: Phantoms-Vertragsupdate

14.06.2013

Die New Yorker Phantoms arbeiten derzeit fleißig an der Kaderplanung für die kommende Saison und setzen dabei auch auf Kontinuität. Nachdem vor einigen Wochen bereits mit Leistungsträger und Führungsspieler Immanuel McElroy verlängert wurde, plant man ebenfalls mit Forward Harding Nana und Guard Robert „Kulle“ Kulawick für die kommende Saison.


Der Kameruner, der im letzten Sommer einen 1+1-Vertrag unterzeichnet hatte, war in der abgelaufenen Spielzeit zweitbester Phantoms-Punktesammler wie auch -Rebounder (10,6 Punkte, 5,3 Rebounds) und gehörte zu den wichtigen Eckpfeilern im Team. „Nana hat uns viel Halt gegeben und war sehr wichtig für die Mannschaft. Er ist flexibel einsetzbar und hat an beiden Enden des Spielfelds immer alles gegeben. Nicht zuletzt deshalb möchten wir ihn in der neuen Saison im Team haben“, so New Yorker Phantoms Sportdirektor Oliver Braun über den 2,03 Meter großen Forward, der sich Ende März eine Impressionsfraktur des Schienbeins zugezogen hatte und aufgrund dieser Verletzung für die letzten sechs Saisonspiele ausgefallen war. Nachdem Nana in den vergangenen Wochen ein Rehabilitationsprogramm absolviert hat, konnte er nun wieder leicht ins Training einsteigen und zeigt deutliche Fortschritte. Ob er im Sommer schon für die kamerunische Nationalmannschaft spielen kann, für die er jüngst eine Einladung erhalten hat, ist allerdings noch offen.

Alles andere als offen ist die Zukunft von Robert „Kulle“ Kulawick bei den New Yorker Phantoms. Der deutsche Guard (4,6 Punkte pro Spiel), der wohl über den schnellsten „Release“ in der Beko BBL verfügt, geht in seine dritte Saison bei den Braunschweiger Bundesliga-Basketballern. Die Verlängerung von Kulle war nur Formsache, wie Sportdirektor Oliver Braun sagt. „Er hatte ohnehin einen 2+1-Vertrag und da beide Seiten von einer weiteren Zusammenarbeit überzeugt waren, wurde von der Ausstiegsoption kein Gebrauch gemacht.“ Somit dürfen sich die Fans der New Yorker Phantoms auch in der neuen Saison auf den 100-prozentigen Einsatz und Kampfeswillen von „Kulle“ freuen.

Ebenfalls gültige Verträge für die kommende Saison besitzen Dennis Schröder, Erik Land, Lucas Gertz als auch die beiden Forwards Jörn Wessels und Brian Wenzel. Alle fünf Spieler verfügen über eine Doppellizenz und sind damit berechtigt, beim Kooperationspartner der Spot Up Medien Baskets in der ProB zu spielen. Bei Gertz und Land wird davon ausgegangen, dass sie primär im BBL-Kader fungieren werden. In Bezug auf Dennis Schröder macht Oliver Braun allerdings keinen Hehl daraus, dass sein Verbleib in Braunschweig eher unwahrscheinlich ist. Der Shooting Star der abgelaufenen Saison hat sich vor Wochen für den NBA Draft angemeldet und Chancen, in der ersten Runde ausgewählt zu werden. „Sollte dies passieren und der entsprechende NBA-Klub ihn auch einfordern, wovon wir eigentlich ausgehen, dann werden wir Dennis keine Steine in den Weg legen“, erklärt Oliver Braun. Dennis Schröder weilte in den letzten Wochen in den USA und hat dort an Pre-Draft-Workouts bei den NBA-Klubs Boston Celtics, Dallas Mavericks, Milwaukee Bucks, Houston Rockets und Boston Celtics teilgenommen. Der NBA Draft selber findet am 27. Juni in New York statt.

Nicht nur hinsichtlich Dennis Schröder sondern auch weiterer Personalien soll es bald mehr Klarheit geben. So ist gegenwärtig beispielsweise noch offen, ob Center-Riese Nick Schneiders in die Okerstadt zurückkehren und ob der ausgeliehene Thad McFadden in der kommenden Saison wieder seine Schuhe für die New Yorker Phantoms schnüren wird. Ebenso sind noch keine Entscheidungen über einen möglichen Verbleib der weiteren Akteure gefallen, die in der letzten Spielzeit das Phantoms-Trikot getragen haben. „Raoul Korner und ich befinden uns diesbezüglich in Gesprächen und wollen zeitnah zu einem Entschluss kommen“, sagt Oliver Braun, und deutet damit an, dass bald weitere Neuigkeiten zu erwarten sind.


DatenschutzImpressum