News

Armin Taherian erzielte 16 Punkte und hatte damit einen entscheidenden Anteil am ersten Sieg. Foto: Ingo Hoffmann/PartnerDesign

Junior Löwen Braunschweig: Erster Sieg für U19, Niederlage für U16

27.10.2014

Beide Junior Löwen-Teams hatten es am letzten Wochenende sowohl in der NBBL wie auch in der JBBL mit BBT Göttingen zu tun. Während die U19 von Sean McCaw zu Hause mit 79:74 am Ende knapp gegen BBT Göttingen gewann, verloren die U16-Basketballer auswärts mit 51:58 bei den Südniedersachsen.


Zittersieg trotz guter erster Halbzeit

„Es war kein schöner Sieg“, wie Trainer Sean McCaw im Nachhinein konstatierte. Dabei hatte sein Team richtig gut angefangen und die erste Halbzeit dominiert. In den beiden ersten Vierteln ließen die Junior Löwen U19 nicht mehr als 35 gegnerische Punkte zu, kamen selber aber auf 45 Zähler. Die Defensive stand, und in der Offensive spielten sich die Braunschweiger gute Würfe heraus. Mit anderen Worten: Es lief.

In der zweiten Hälfte wurde die Partie der Junior Löwen aber fahriger. Der Gegner baute jetzt mehr Druck auf und das McCaw-Team verlor an Ruhe, traf offensiv schlechte Entscheidungen und kam dadurch nicht mehr so zum Abschluss, wie zuvor. Zwar gestaltete sich das dritte Viertel mit 19:20 noch nahezu ausgeglichen, doch kamen die Gäste aus Göttingen im letzten Spielabschnitt bedrohlich nah – auch weil sich die eigenen Fehler häuften.

Insgesamt 24 Ballverluste leisteten sich die Braunschweiger U19-Basketballer und ließen 13 Offensiv-Rebounds zu. „Daran müssen wir intensiv arbeiten. Ebenso wie an unserer Kommunikation auf dem Spielfeld. Die ist noch ausbaufähig“, sagt Sean McCaw, der sich am Ende aber doch über zwei Punkte freuen konnte. Denn seine Mannschaft behielt in diesem Spiel die Oberhand und fuhr damit den ersten Saisonsieg ein, der Selbstvertrauen für die nächsten Spiele geben wird. Und auch wenn es am Ende unnötig knapp war, so gab es auch positive Aspekte: Insgesamt vier Spieler punkteten zweistellig, die Feldtrefferquote lag bei 50 Prozent und den Junior Löwen gelangen 16 Ballgewinne. Darauf lässt sich aufbauen!

Junior Löwen Braunschweig U19: Globig 11 (4 Assists), Stenzel, Bothe 6, Weinert 2, Wilhelm, Sonar 6 (5 Rebounds), Taherian 16, Pazin 7, Wolters 17 (11 Rebounds), Schilling 2, Schötz, Lagerpusch 12 (6 Rebounds).

JBBL: „Haben nicht das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten“

Die Junior Löwen U16 warten weiterhin auf ihren ersten Sieg in dieser noch jungen Saison. Denn auch im zweiten Spiel auswärts bei BBT Göttingen standen sie nach 40 Spielminuten mit leeren Händen da. Dabei hätte dort ein Sieg durchaus möglich sein können. „Wir haben uns allerdings zu selten an unseren Gameplan gehalten und haben oftmals auf die nötige Intensität vermissen lassen. Wenn wir besser umgesetzt hätten, was wir uns vorgenommen hatten, wäre ein Sieg drin gewesen“, sagt Trainer Lennart Arendt.

Sein Team hatte das erste Viertel noch mit 17:15 für sich entschieden, allerdings lief es im zweiten Spielabschnitt schon gar nicht mehr rund. Mit 9:15 gaben die Junior Löwen U16 dieses ab und rannten fortan einem Rückstand hinterher. Zwar kämpfte sich das Braunschweiger U16-Team über ein besseres Inside-Spiel immer wieder heran und glich Anfang des dritten Viertels auch zum 44:44 aus. Doch streuten die Göttinger im letzten Viertel einen Lauf zum 57:48 ein - dieser Rückstand war drei Minuten vor dem Ende der Partie nicht mehr aufzuholen. „Wir hatten uns vorgenommen, schnell zu spielen. Das ist uns aber nicht gelungen. Stattdessen haben wir es zu selten geschafft, die ,Transition Offense' des Gegners zu stoppen und unser Innenspiel konstant durchzuziehen“, analysiert Lennart Arendt rückblickend einige Gründe für die Niederlage.
Am kommenden Wochenende ist seine Mannschaft spielfrei und soll diese Zeit nutzen, um den Kopf etwas frei zu bekommen. „In der Vorbereitung auf die anstehenden Spiele denken wir zudem über eine Erweiterung unserer Setplays nach, um in Zukunft noch etwas mehr Variationsmöglichkeiten zu haben“, sagt der U16-Trainer.

Junior Löwen Braunschweig U16: Fisser, Sagebiel, Vickendey 6, Krake 2, Krückeberg-Saathoff, Martin 15 (11 Rebounds), Tsitalis, Volkmann, Roleder 9, Wilczek 4 (7 Rebounds), Schaper 11.

Das nächste Spiel der Junior Löwen U16 findet am 9. November zu Hause gegen TuS Lichterfelde statt. Das U19-Team von Sean McCaw trifft am gleichen Tag ebenfalls in heimischer Spielstätte auf TSV Neustadt.


DatenschutzImpressum