News

JBBL-Team feiert vierten Sieg in Folge

24.04.2013

Das JBBL-Team Braunschweig/Wolfenbüttel bleibt in der Erfolgsspur. Mit 65:62 haben die U16-Basketballer das Team Berlin Nord am Sonntag besiegt und damit die Tabellenspitze in der Relegationsrunde 1 verteidigt.


Die Mannschaft von Nestor Katsagiorgis und Frank Lagerpusch fand schwer ins Spiel und erzielte im ersten Viertel nur neun Zähler. „Berlin war heiß. Sie durften von ihren letzten Spielen keins mehr verlieren, wenn sie den Abstieg hätten vermeiden wollen“, begründet Frank Lagerpusch den guten und griffigen Start der Hauptstädter.

Im zweiten Viertel fingen sich die Braunschweiger JBBLer allerdings und konnten das Spiel trotz einiger Turbulenzen drehen. „Die Schiedsrichter haben ein disqualifizierendes Foul gegen Lars (Lagerpusch) gepfiffen. Und damit fehlte uns neben dem verletzten Andrej Pazin noch ein weiterer Leistungsträger“, so Frank Lagerpusch. Sowohl die Schiedsrichter wie auch das Team BS/WF werden jetzt einen Bericht zu der Situation um das disqualifizierende Foul verfassen. „Wir haben allerdings schon das Video zu der Szene gesichtet, und darauf ist kein disqualifizierendes Foul zu erkennen“, sagt Lagerpusch weiter.

Im weiteren Verlauf des Spiels habe die Mannschaft das Fehlen ihrer Topscorer Pazin und Lagerpusch gut kompensiert. Vor allem Jan-Ulrich Drzymalla trumpfte groß auf, markierte insgesamt 13 Punkte und zeigte damit seine Saisonbestleistung. Insgesamt betrachtet waren Nestor & Co. jetzt aber gut im Spiel. Sie suchten immer wieder ihre großen Leute, spielten ihre durch die letzten Siege gewonnene Routine aus und konnten sich im letzten Abschnitt auf zehn Punkte absetzen. Und auch wenn das Ergebnis am Ende eng aussieht, so war der Sieg laut Lagerpusch zu keiner Zeit in Gefahr.

Team BS/WF: Rieß 8 (5 Assists, 4 Steals), Everton 3, Pusch 10 (5 Rebounds), Bothe, Dessaul 5 (7 Rebounds), Roleder, Drzymalla 13, Hosak 8, Nester 10 (9 Rebounds), Dietrichs, Lagerpusch 8 (6 Rebounds).


DatenschutzImpressum