News

JBBL: 72:80-Niederlage gegen Charlottenburg

11.03.2013

Das JBBL-Team Braunschweig/Wolfenbüttel musste am gestrigen Sonntag die zweite Niederlage in der Relegationsrunde hinnehmen. Mit 72:80 (37:44) verloren die U16-Basketballer gegen die Gäste des DVB Charlottenburg, liegen aber mit zwei Siegen und nun zwei Niederlagen dennoch auf Kurs.


Charlottenburg erwischte den besseren Start in die Partie und konnte sich nach dem ersten Viertel auf sieben Zähler (14:21) absetzen. Aber das Team Braunschweig/Wolfenbüttel kämpfte wacker, konnte das zweite Viertel für sich entscheiden (23:21) und ging nur mit fünf Zählern Rückstand in die Halbzeitpause. Doch obwohl die Hausherren körperlich insgesamt überlegen waren und vielfach gute Chancen zu Korberfolgen hatten, ließen sie diese Möglichkeiten zu oft liegen. Die Gäste hingegen kamen teilweise zu einfachen Würfen und hatten als Folge dessen eine sehr hohe Trefferquote vorzuweisen. 

Dies war auch ein Grund, weshalb sie mit Beginn des dritten Viertels die Nase vorn behielten und ihre Führung bis zum Ende hin behaupten konnten. Insgesamt 58,7 Prozent aller Charlottenburger Würfe fielen durch den Korb, während das Team Braunschweig/Wolfenbüttel nur 38,2 Prozent der Feldwürfe erfolgreich versenkte. „Wir sind nach dem Rückstand im ersten Viertel eigentlich nie wieder richtig rangekommen und haben leider zu wenig Kapital aus unseren guten Möglichkeiten unter den Körben geschlagen“, sagt Trainer Frank Lagerpusch, der seine Mannschaft nun auf das nächste schwere Spiel am kommenden Sonntag vorbereiten muss.

Dann tritt das Team Braunschweig/Wolfenbüttel bei der Baskets Akademie Weser Ems an – und wird versuchen, einen Sieg einzufahren, um auch weiterhin auf Kurs zu bleiben und den Abstieg zu vermeiden.

Team BS/WF: Köninger 4, Rieß, Everton n.e., Pusch 13 (10 Rebounds), Pazin 21 (8 Rebounds, 5 Assists), Bothe, Dessaul, Roleder 4, Hosak, Nester 10, Dietrichs, Lagerpusch 20 (9 Rebounds, 4 Assists).


DatenschutzImpressum