News

Jannik Freese verlässt die Phantoms

30.05.2008

Center nimmt Braunschweiger Vertragsangebot nicht an

  Der erste Abgang eines Spielers des letztjährigen Bundesliga-Kaders der New Yorker Phantoms steht fest. Jannik Freese hat sich gegen das ihm vorliegende Verlängerungsangebot der Phantoms Basketball Braunschweig GmbH entschieden und wird somit in der kommenden Saison 2008/09 nicht mehr im Bundesligakader der Niedersachsen stehen.


Center nimmt Braunschweiger Vertragsangebot nicht an

 

Der erste Abgang eines Spielers des letztjährigen Bundesliga-Kaders der New Yorker Phantoms steht fest. Jannik Freese hat sich gegen das ihm vorliegende Verlängerungsangebot der Phantoms Basketball Braunschweig GmbH entschieden und wird somit in der kommenden Saison 2008/09 nicht mehr im Bundesligakader der Niedersachsen stehen. Der bewegliche Center verlässt Braunschweig nach drei Jahren, in denen er zu einem Leistungsträger bei Kooperationspartner Spot Up Medien Baskets heranreifte. Während der Spielzeit 2007/08 kam er in der „Jungen Liga“ auf durchschnittlich 11,5 Punkte und 7,6 Rebounds pro Partie. Seine beste Leistung erzielte er gegen die Hertener Löwen, als er 27 Zähler und 15 Boards auflegte – was einem Effektivitätswert von 36 entspricht. Für die New Yorker Phantoms kam Freese in seiner Funktion als Doppellizenzler zu sechs Kurzeinsätzen in der BBL. Von A2-Nationaltrainer Frank Menz wurde Freese zu einem Ende Juni in Heidelberg stattfinden Sichtungslehrgang eingeladen, bei welchem er sich als Adlerträger empfehlen kann.

 

Sportdirektor Oliver Braun: „Wir wünschen Jannik auf seinem weiteren Entwicklungsweg alles erdenklich Gute. Er hat sich in den letzten drei Jahren spielerisch kontinuierlich verbessert, was nicht zuletzt seine diesjährigen Nominierung bei der Wahl zum „Youngster des Jahres“ in der ProB gezeigt hat. Wir hätten ihn gerne weiterhin in unserem Programm behalten und mit ihm gearbeitet, akzeptieren aber seine Entscheidung.“

 


DatenschutzImpressum