News

Individuelles Krafttraining für jeden Phantom

18.08.2009

130 Kilogramm: So lautete das Gewicht, das John Oden am heutigen Vormittag beim Bankdrücken im Fitnessland Braunschweig in der Wilhelmstraße gleich dreimal in die Höhe beförderte. Der Testkandidat der New Yorker Phantoms für die Centerposition verzog keine Miene, als er die Langhantel mit einem lauten Geräusch in die Haltevorrichtung fallen ließ.


130 Kilogramm: So lautete das Gewicht, das John Oden am heutigen Vormittag beim Bankdrücken im Fitnessland Braunschweig in der Wilhelmstraße gleich dreimal in die Höhe beförderte. Der Testkandidat der New Yorker Phantoms für die Centerposition verzog keine Miene, als er die Langhantel mit einem lauten Geräusch in die Haltevorrichtung fallen ließ. Unter der Leitung von Athletiktrainer Uli Bode testeten die Bundesliga-Basketballer am Dienstagmorgen vor allem ihre Maximalkraft.

Die Braunschweiger Korbjäger durchliefen nach einem intensiven Aufwärmprogramm auf dem Fahrrad insgesamt 9 Stationen. Trainer Sebastian Machowski, Co-Trainer Philipp Köchling und Physiotherapeut Christian Knye notierten die Werte der jeweiligen Zweiergruppen. Von Adduktoren bis zur Schultermuskulatur: Getestet wurden so gut wie alle für die Sportart Basketball wichtigen Muskelgruppen. Insgesamt zwei Stunden quälten sich die Basketballprofis an den Geräten.

Die Arbeit fängt für Uli Bode jedoch erst noch an, wenn er am Computer in akribischer Heimarbeit alle Ergebnisse eingibt. „Jeder Spieler erhält von mir anschließend einen ganz individuellen Plan für das Krafttraining. Dieser gilt sechs bis acht Wochen“, so Bode, der die Bundesliga-Basketballer der New Yorker Phantoms bereits im dritten Jahr betreut.

Bereits morgen absolvieren die Basketballer der New Yorker Phantoms unter Bode eine Reihe von Lauftests in der Halle.

Impressionen vom zweiten Trainingstag der New Yorker Phantoms gibt es in der Bildergalerie

 


DatenschutzImpressum