News

Immanuel McElroy: „Ich habe absolutes Vertrauen ins Team“

23.03.2012

Dieser Tage reden viele Sport-Journalisten immer wieder von Immanuel McElroy. Kein Wunder, denn am morgigen Samstag startet das Beko BBL TOP FOUR 2012 – und kaum ein anderer Spieler konnte den Pokal in den vergangenen Jahren so oft gewinnen wie er. Für newyorkerphantoms.de war das einen Tag vor dem wichtigen Pokalwochenende natürlich der geeignete Anlass, den erfahrenen Texaner noch einmal zum Interview zu bitten.


Dieser Tage reden viele Sport-Journalisten immer wieder von Immanuel McElroy. Kein Wunder, denn am morgigen Samstag startet das Beko BBL TOP FOUR 2012 – und kaum ein anderer Spieler konnte den Pokal in den vergangenen Jahren so oft gewinnen wie er. Für newyorkerphantoms.de war das einen Tag vor dem wichtigen Pokalwochenende natürlich der geeignete Anlass, den erfahrenen Texaner noch einmal zum Interview zu bitten.

Dieses Wochenende ist es nun endlich soweit: Das Beko BBL TOP FOUR steht vor der Tür. Kannst Du erklären, was das Besondere am Pokal ist?
Immanuel McElroy: In erster Linie ist es natürlich ein Titel, den man gewinnen kann. Aber er bedeutet für mich auch eine gewisse Genugtuung. Denn in dieses Pokalturnier können ja am Ende nur vier Teams einziehen und wir sind eines davon. Das heißt, für mich und uns ist es auch ein Beleg guter Arbeit. Aber natürlich geht es beim Pokal auch um Atmosphäre, die Fans und darum, an zwei Tagen alles aus dir rauszuholen. Du musst auf den Punkt da sein und darfst dir kaum eine Schwäche erlauben.

Euer Weg ins Beko BBL TOP FOUR war alles andere als leicht...
Immanuel McElroy: Absolut! Dass wir auswärts in Berlin gewinnen konnten, hatten die Wenigsten erwartet. Ich bin natürlich sehr stolz auf diese Leistung, aber ich weiß auch: ins TOP FOUR einzuziehen ist schwer, dort dann allerdings in fremder Halle zu gewinnen, ist noch schwieriger!

Wo Du es schon mehr oder weniger ansprichst, wie schwierig es wird, den Pokal zu gewinnen: Wie gelingt es Dir, an zwei aufeinanderfolgenden Spieltagen fokussiert und mental fit zu bleiben?
Immanuel McElroy: Wir bereiten uns schon die ganze Woche auf das Pokalwochenende vor und  dementsprechend liegt der Fokus ohnehin schon nur darauf. Aber wir müssen vor allem im ersten Spiel fokussiert sein. Denn uns muss klar sein, dass das erste Spiel gegen Bonn das wesentlich härtere sein wird. Da müssen wir wach sein und dürfen uns keine Fehler erlauben. Die mentale Frische am zweiten Tag kommt von fast alleine, zumindest dann, wenn man das Finale erreicht haben sollte (lacht).

Du hast bereits drei Mal den Pokal gewonnen. Was war dafür das Erfolgsgeheimnis?
Immanuel McElroy: So ein richtiges Erfolgsgeheimnis gab es eigentlich nicht. In den Jahren, in denen ich den Pokal gewonnen hatte, haben wir als Team immer sehr hart und gut zusammen gespielt. Wir waren innerhalb des Teams wie eine Familie. Da hat der eine für den anderen gekämpft, und das hat am Ende zum Sieg geführt.

Ist das auch ein Tipp, den Du Deinen Teamkollegen mit auf den Weg gibst?
Immanuel McElroy: Nein. Wir wissen alle, worauf es ankommt. Und jeder von uns weiß, dass es etwas ganz Besonderes ist, einen Pokal zu gewinnen. Wir wissen, dass wir das nur als Team schaffen können und dass wir einfach bereit sein müssen – von der ersten bis zur letzten Minute.

Ihr spielt am morgigen Samstag im ersten Halbfinale gegen Bonn (Tip-Off: 17.30 Uhr). Wie siehst Du Eure Chancen, dieses Spiel zu gewinnen?
Immanuel McElroy: Wir haben diese Saison schon einmal in Bonn gespielt und dort gewonnen. Wir wissen also grundsätzlich, was dazu nötig sein wird. Allerdings werden die Bonner dieses Mal besonders motiviert sein, vor heimischer Kulisse zu gewinnen. Denn sie wollen natürlich als Ausrichter den Pokal holen. Wenn wir jedoch hochkonzentriert bleiben, uns auf das besinnen, was wir die letzten Tage trainiert haben, zusammenspielen und über 40 Minuten alles geben, dann haben wir auch eine Chance und werden siegen!

Hast Du einen bevorzugten Finalgegner, sofern Ihr ins Finale einziehen solltet?
 Immanuel McElroy: Um ehrlich zu sein, nein! Mir ist egal auf wen wir treffen, solange wir gewinnen! (lacht)

Und zum Abschluss die Frage: Glaubst Du, dass Ihr den Pokal gewinnen könnt und wenn ja, warum?
Immanuel McElroy: Die Antwort ist einfach. Natürlich können wir den Pokal gewinnen. Und warum? Weil ich absolutes Vertrauen in unser Team habe und um die Leistungsfähigkeit der Mannschaft weiß!

Vielen Dank und viel Erfolg an diesem Pokalwochenende!

Interview: Fabienne Buhl


DatenschutzImpressum