News

Im Rebound dagegenhalten - Phantoms in Ulm

25.09.2008

Am Samstag treten die New Yorker Phantoms in der jungen BBL Saison 2008/2009 bei Ratiopharm Ulm an. Nimmt man die Ergebnisse des 1. Spieltages als Messlatte, gehen die Phantoms als Außenseiter in die Partie. Während man selbst sein Heimspiel gegen Bremerhaven verlor, gelang den Ulmern ein 66:64 Auswärtscoup in Bamberg. Aus diesem Ergebnis kann man aus Braunschweiger Sicht aber auch Hoffnung schöpfen: Es zeichnet sich jetzt schon ab, jeder kann jeden schlagen.


Am Samstag treten die New Yorker Phantoms in der jungen BBL Saison 2008/2009 bei Ratiopharm Ulm an. Nimmt man die Ergebnisse des 1. Spieltages als Messlatte, gehen die Phantoms als Außenseiter in die Partie. Während man selbst sein Heimspiel gegen Bremerhaven verlor, gelang den Ulmern ein 66:64 Auswärtscoup in Bamberg. Aus diesem Ergebnis kann man aus Braunschweiger Sicht aber auch Hoffnung schöpfen: Es zeichnet sich jetzt schon ab, jeder kann jeden schlagen. Häufig entscheidet schlicht die Tagesform.

Ulm musste nach der abgelaufenen Saison den Abgang der Leistungsträger Konrad Wysocki (Frankfurt), Kyle Bailey (Göttingen), Ernest Gallup und Bryan Lucas vermelden. Im Gegenzug konnte Jeff Gibbs als Attraktion der Bundesliga in Ulm gehalten werden. Beim Sieg in Bamberg kam er mit 16 Punkten und 12 Punkten auf sein erstes und sicher nicht letztes Double Double dieser Spielzeit – bei 1.88m Körpergröße ist der Center wirklich ein Phänomen.

Ebenso konnte der letzte Spielzeit nachverpflichtete Romeo Travis (in Bamberg 7 Pkt/ 10 Reb) gehalten werden, ebenso wie der momentan verletzte Dry Joyce, Kapitän Emeka Erege und Sean Finn.

Eines der größten deutschen Aufbautalente konnten die Ulmer mit dem 20jährigen Hagener Per Günther verpflichten. Der junge Deutsche bekam in Bamberg 33 Minuten Spielzeit, erzielte 6 Punkte und führte sein Team zum Sieg. Fester Bestandteil der Ulmer Rotation ist ebenfalls der 23jährige Sebastian Betz. Bereits letzte Saison überzeugte er mit einer Dreierquote von 40 Prozent. In Bamberg erzielte er in 14 Minuten Spielzeit 7 Punkte.

Die spektakulärste Neuverpflichtung gelang Coach Mike Taylor wohl mit dem zweifachen Collegechampion Lee Humpfrey. Der als Wunderwerfer beschriebene Shooting-Guard war Starter der Florida Gators, die zweimal in Folge den NCAA Titel holten. Ein NBA Engagement scheiterte amerikanischen Medienberichten zufolge an seiner Eindimensionalität, die zweifelsohne in der Bundesliga kaum negativ zum Tragen kommen dürfte. Mit Dan Fitzgerald wurde ein weitere College Absolvent für die Power Forward Position verpflichtet, der in Bamberg mit 11 Punkten und 3 von 5 Dreiern überzeugen konnte.

Auf Braunschweiger Seite wird nach wie vor Michael Flowers fehlen. Die Untersuchungen seines verletzten Daumengelenks ergaben, dass in drei Wochen wohl wieder mit ihm zu rechnen ist. In Ulm wird viel davon abhängen, wie das Reboundduell entscheiden wird. War das Insidespiel gegen Bremerhaven nach Aussage von Coach Mutapcic der Schlüssel für die Niederlage, was es auf Ulmer Seite der Schlüssel zum Sieg gegen Bamberg: Das Reboundduell gewannen die Ulmer entscheidend 44 zu 36. Hier müssen Kyle Visser und Co.  dagegenhalten und durch gutes Defensivreboundverhalten vor allem zweite Chancen für Jeff Gibbs (gegen Bamberg 7 Offensivrebounds) und Romeo Travis (gegen Bamberg 5 Offensivrebounds) verhindern. 

 


DatenschutzImpressum