News

Hiobsbotschaft für Rich Melzer und die New Yorker Phantoms

04.01.2012

Rich Melzer, Powerforward der New Yorker Phantoms, hat sich den kleinen Finger der rechten Hand gebrochen und fällt für mehrere Wochen aus. Der US-Amerikaner zog sich die Spiralfraktur in der Schlussphase des Niedersachsenderbys gegen BG Göttingen am vergangenen Montag, 2. Januar, zu. Der nach 16 Spielen mit einem Schnitt von 13,4 Punkten beste Werfer der Braunschweiger unterzieht sich in den nächsten Tagen einer unumgänglichen Operation.


Rich Melzer, Powerforward der New Yorker Phantoms, hat sich den kleinen Finger der rechten Hand gebrochen und fällt für mehrere Wochen aus. Der US-Amerikaner zog sich die Spiralfraktur in der Schlussphase des Niedersachsenderbys gegen BG Göttingen am vergangenen Montag, 2. Januar, zu. Der nach 16 Spielen mit einem Schnitt von 13,4 Punkten beste Werfer der Braunschweiger unterzieht sich in den nächsten Tagen einer unumgänglichen Operation. Den Eingriff wird Phantoms-Teamarzt Dr. Gunter Wilhelm im Herzogin Elisabeth Hospital (Melverode) vornehmen.

„Rich ist einer der Eckpfeiler unseres Spiels. Der Ausfall ist ein schwerer Schlag für uns. Besonders hinsichtlich des letzten Spiels der Hinrunde gegen BBC Bayreuth. Wir benötigen einen Sieg, um uns für die Pokalrunde zu qualifizieren. Jetzt müssen die Mitspieler am Samstag in die Bresche springen. Außerdem hoffe ich natürlich sehr, dass die Fans uns in dem kleinen Endspiel lautstark unterstützen werden“, sagte Oliver Braun, Sportdirektor und Geschäftsführer der New Yorker Phantoms.


DatenschutzImpressum