News

HEUTE: DAS DERBY BS vs. WF (12.02., VW-Halle)

11.02.2011

Bald ist es wieder soweit – nach einjähriger Pause kehrt das ewig junge Derby zurück in die Volkswagen Halle. Am viertletzten Spieltag der regulären Saison der ProB Nord treffen die Spot Up Medien Baskets und die Herzöge aus Wolfenbüttel aufeinander. Die Situation könnte brisanter nicht sein – während die Baskets mit zwei Siegen aus den vier verbleibenden Spielen den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen können, ist Wolfenbüttel auf Patzer der Konkurrenz angewiesen – und darauf, dass man selbst gewinnt, unter anderem auch die Partie in Braunschweig (12. Februar, 17 Uhr, Volkswagen Halle, Einlass: 15 Uhr).


Bald ist es wieder soweit – nach einjähriger Pause kehrt das ewig junge Derby zurück in die Volkswagen Halle. Am viertletzten Spieltag der regulären Saison der ProB Nord treffen die Spot Up Medien Baskets und die Herzöge aus Wolfenbüttel aufeinander. Die Situation könnte brisanter nicht sein – während die Baskets mit zwei Siegen aus den vier verbleibenden Spielen den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen können, ist Wolfenbüttel auf Patzer der Konkurrenz angewiesen – und darauf, dass man selbst gewinnt, unter anderem auch die Partie in Braunschweig (12. Februar, 17 Uhr, Volkswagen Halle, Einlass: 15 Uhr).

Es spricht also vieles dafür, dass das Derby in der VW-Halle ähnlich spannend und dramatisch wird, wie das Hinrundenspiel in der Wolfenbütteler Lindenhalle. In letzter Sekunde gewannen die Braunschweiger durch einen Korbleger von Dennis Schröder mit nur einem Zähler Vorsprung. Nun wollen die Baskets die letzte noch bestehende Tradition dieses Derbys brechen – denn noch nie gewann eine Mannschaft beide Begegnungen einer Saison. Genau das haben die Braunschweiger aber vor. Einen Favoriten gibt es in diesem Spiel aber nicht.

Für beide Teams hätte die Saison besser laufen können, sowohl in Braunschweig als auch in Wolfenbüttel ist der Abstiegskampf noch ein Thema. Doch während sich die Baskets nach der Verpflichtung von Nnamdi Nnadili mittlerweile auf den 7ten Tabellenplatz vorgearbeitet haben, stecken die Wolfenbütteler trotz eines Trainerwechsels immer noch tief in der Krise und haben sich bereits auf die PlayDowns eingestellt. Noch besteht aber eine kleine Chance, doch noch den 8ten Platz zu erreichen, und diese wird Wolfenbüttel nutzen wollen.

Die Herzöge haben mit Justin Sexton einen effektiven und konstanten Akteur im Kader, außerdem haben sich die Wolfenbütteler mit BJ Giles noch einmal auf der Guard-Position verstärkt. Einsatzberechtigt wäre außerdem noch der US-Playmaker Chris Rodgers, der beim Kooperationspartner der Herzöge in der Regionalliga spielt und mittels der neu eingeführten Aushilfslizenz bis zum fünf Spiele in der Saison für das ProB-Team absolvieren kann. Mit Henje Knopke sowie den Ex-Braunschweigern Martin Kemp und Tony Granz stehen außerdem Spieler mit mehrjähriger Zweitliga-Erfahrung im Team von Trainer Carl Woodard.

Nach wie vor sind für das Derby Schüler-Freikarten erhältlich. Diese können von den Schulen in der Geschäftsstelle der SG Braunschweig beim Bundesligabeauftragten Stefan Schwope angefordert werden. Reguläre Tickets werden an der Abendkasse der VW-Halle verkauft. Die Dauerkarten für die Spiele der Spot Up Medien Baskets Braunschweig behalten für das Derby ihre Gültigkeit. Los geht’s am 12ten Februar um 17 Uhr in der Volkswagen Halle Braunschweig. Die Spot Up Medien Baskets hoffen auf ein volles Haus und die Unterstützung ihrer Fans, denn mit einem Sieg könnten die Braunschweiger möglicherweise bereits an diesem Abend den Klassenerhalt in der ProB perfekt machen.

Ticketinfos für Schülerfreikarten:
Bitte teilen Sie uns mit, wie viele Tickets Sie für Ihre Schule benötigen. Telefonische Bestellungen und Rückfragen sind möglich unter:
0531/ 121 68 -16/-26, per Fax: 0531/ 121 68 99
Email: lucas.gertz@sgbraunschweig.de / joern.wessels@sgbraunschweig.de

Die Freikarten werden auf dem Postweg oder per Bringdienst zugestellt.
Zu beachten sind die Hinweise auf den Tickets:
•    als Fahrscheine in Braunschweig gültig,
•    keine Platzreservierung,
•    kein Anspruch auf Einlass bei ausverkaufter Veranstaltung
•    Einlass ist ab 14.00 Uhr!

Außer den Schülerfreikarten stellen wir zwei Lehrerfreikarten zu Verfügung, damit die Möglichkeit besteht, die Klassen der jeweiligen Schule zu betreuen.

Am Montag, den 07.02., und Dienstag, den 08. 02., besteht in der Tunica Sporthalle die Möglichkeit, in der Zeit von 14.00 bis 17.00 Uhr zusätzlich Freikarten für Schüler abzuholen.

Infos Vorverkauf für Erwachsenenkarten:

Preise: 7 Euro, ermäßigt 5 Euro

Vorverkaufsstellen in BS: Tourist-Info, Konzertkasse, Nibelungen Wohnbau, Baugenossenschaft Wiederaufbau

In WF: Reisebüro Schmidt, Herzöge Wolfenbüttel

Einlass Volkswagen Halle: 15 Uhr


DatenschutzImpressum