News

Heiko Schaffartzik: „Freue mich, dass der Transfer geklappt hat“

01.04.2010

Die Nachricht schlug ein wie eine Bombe. Phantoms-Aufbauspieler Heiko Schaffartzik hängt die Basketballkarriere an den Nagel. Stattdessen trägt der 1,83 Meter große deutsche Nationalspieler ab sofort das Trikot der Footballer der Braunschweig Lions in der German Football League. „Ich habe eine neue sportliche Herausforderung gesucht“, sagte der 26-Jährige nach der Unterzeichnung eines


Die Nachricht schlug ein wie eine Bombe. Phantoms-Aufbauspieler Heiko Schaffartzik hängt die Basketballkarriere an den Nagel. Stattdessen trägt der 1,83 Meter große deutsche Nationalspieler ab sofort das Trikot der Footballer der Braunschweig Lions in der German Football League. „Ich habe eine neue sportliche Herausforderung gesucht“, sagte der 26-Jährige nach der Unterzeichnung eines Zweijahresvertrags plus Option für ein weiteres am gestrigen Mittwochabend in der Lions-Geschäftsstelle.


„Die Lions haben ein Angebot gemacht, das ich einfach nicht ausschlagen konnte. Ich bedanke mich, dass der Footballclub mir die Chance für einen sportlichen Neuanfang gegeben hat“, erklärte Schaffartzik auf die Frage nach den Beweggründen, vom Basketball zum Football zu wechseln. Eine spezielle Ausstiegsklause in seinem Vertrag hatte den Wechsel in die GFL möglich gemacht. Die Leidenschaft für die amerikanische Sportart sei nicht neu, so Schaffartzik. Als Jugendlicher gehörte er bereits dem Footballteam seiner Schule an und trainierte nachmittags mit seinen Freunden in Berlins Hinterhöfen.


Auch eine Teilnahme bei der Basketball WM 2010 in der Türkei im Sommer ist damit passe. Dort sollte Schaffartzik wieder einer der Eckpfeiler der Deutschen Basketball Nationalmannschaft sein. Auf die Frage, wie Bundestrainer Dirk Bauermann am Telefon reagiert habe, meinte der gebürtige Berliner: „Zunächst war Dirk natürlich sehr enttäuscht. Dann aber sagte er mir, dass er schon immer wusste, dass ich viele Talente besitze. Ich solle auf mein Herz hören. Er hat mir alles Gute gewünscht.“


„Heiko soll bei uns als Quarterback zum Einsatz kommen. Als Basketballer verfügt er über ein gutes Auge für die Mitspieler und hat das nötige Talent, den Ball zu verteilen“, freut sich Mirko Schulz, Geschäftsführer der Braunschweig Lions, über den Transfer, der in der GFL für Furore sorgte. „Außerdem passt er gut in unser Konzept, denn wir wollen auf der Position des Quarterbacks mit deutschen Spielern arbeiten. Als kleines Willkommensgeschenk haben wir ihm auch seine bewährte Nummer 8 auf dem Jersey frei gemacht.“


Seine erste Partie für Braunschweigs Footballer wird Schaffartzik beim Testspiel am 17. April gegen GFL2-Mannschaft der Magdeburg Virgin Guards bestreiten.


Auch newyorkerphantoms.de wünscht Heiko viel Erfolg bei seiner neuen Karriere mit dem eiförmigen Ball.

OK, wir geben es zu. Heiko bleibt über den 1. April hinaus ein Phantom

 


DatenschutzImpressum