News

Göttingen kommt zum Niedersachsenduell

02.10.2008

Zwei Spiele, zwei Niederlagen - so sieht die Bilanz der New Yorker Phantoms Braunschweig in der Bundesliga-Saison 2008/2009 bisher aus. Und diese Bilanz gilt es für die Mannschaft von Emir Mutapcic am Samstag um 19 Uhr in der Volkswagen Halle im Niedersachsenduell gegen die BG 74 Göttingen zu verbessern. Im zweiten Anlauf soll dann der erste Heimsieg gelingen.


Zwei Spiele, zwei Niederlagen - so sieht die Bilanz der New Yorker Phantoms Braunschweig in der Bundesliga-Saison 2008/2009 bisher aus. Und diese Bilanz gilt es für die Mannschaft von Emir Mutapcic am Samstag um 19 Uhr in der Volkswagen Halle im Niedersachsenduell gegen die BG 74 Göttingen zu verbessern. Im zweiten Anlauf soll dann der erste Heimsieg gelingen.

Doch diese Aufgabe wird für die Phantoms keine leichte. Die Göttinger, die nach dem Aufstieg von 2007 in ihre zweite Saison in der Basketball Bundesliga gehen, haben, wie schon in der letzten Spielzeit, den Klassenerhalt als Saisonziel ausgegeben. In den beiden bisherigen Spielen musste sich das Team von Coach John Patrick am ersten Spieltag in der heimischen Lokhalle dem TBB Trier knapp mit 68:72 geschlagen geben, doch am letzten Sonntag gab es einen - vielleicht etwas überraschenden - 71:69-Heimsieg gegen die Brose Baskets Bamberg.

Im Vergleich zur Vorsaison hat die Mannschaft ihr Gesicht deutlich verändert. Mit Ben Jacobson, Marco Grimaldi, Robert Dill und Jason Gregory Boone gehen lediglich vier Spieler aus dem alten Kader weiterhin für die Veilchen auf Korbjagd. Die drei Topscorer Darren Brooks, Willie Jenkins (Limoges) und Jeb Ivey (Bremerhaven) haben das Team verlassen.

Dafür kehrte jedoch ein alter Bekannter zurück nach Südniedersachsen. Kyle Bailey war einer der Aufstiegshelden und wurde 2006 gar zum „Spieler des Jahres“ in der 2. Liga Nord gewählt. Nach einem einjährigen Engagement bei ratiopharm Ulm ist der Pointguard nun „wieder zu Hause“, wie er sagt. Dass er sich in seinem neuen, alten Team wohl fühlt, machte er als Topscorer mit 22 Punkten im ersten Saisonspiel gegen Trier deutlich. Neben Bailey kehrte auch Powerforward Peer Wente aus Heidelberg (Pro A) zurück nach Göttingen.

Eine erstklassige Verstärkung ist der neue Forward Clif Brown. Er spielte in der letzten Saison beim israelischen Erstligisten Hapoel Galil Elyon. Gegen die Brose Baskets gelangen ihm 23 Punkte und 7 Rebounds in 27 Minuten, im ersten Spiel gegen Trier 19 Punkte und 12 Rebounds.

Mit Forward Chris Oliver (bislang verletzt) und dem Guard Roderick Trice sind daneben zwei Top-Spieler der vergangenen Pro-A-Saison neu im Kader der Gäste. Trice wurde für seine Leistungen bei den Cuxhaven Baskets in der letzten Saison zum besten Spieler des Jahres gewählt, Oliver belegte den zweiten Rang. Vom Bundesliga-Absteiger Science City Jena kam Center Jason Miller nach Göttingen.

Nur eine Woche vor dem Saisonstart gaben die Gäste noch zwei weitere Neuverpflichtungen bekannt: Der 23-jährige US-Amerikaner Charles Lee, der schon lange auf der Wunschliste von John Patrick stand, verfügt bereits über Erfahrung aus der ersten israelischen Liga und der ersten belgischen Liga. Sein Landsmann John Little ist als Backup auf der Pointguard-Position eingeplant. Ergänzt wird der Kader durch die beiden deutschen U24-Spieler Tobias Welzel und Robert Kulawick.

Um den ersten Heimsieg einfahren zu können, wird es für die New Yorker Phantoms entscheidend sein, Bailey, Brown und Lee unter Kontrolle zu halten. Denn diese drei Spieler zeichneten zusammen für fast zwei Drittel der Göttinger Punkte (91 von 139) in den ersten beiden Saisonspielen verantwortlich!

Eine Rechnung haben die Phantoms mit den Göttingern noch offen. Denn das letzte Niedersachsenduell mit Göttingen in der Volkswagen Halle ging knapp mit 83:88 nach Verlängerung verloren. Kapitän Andrew Drevo und seine Teamkameraden werden also doppelt motiviert sein...

 


DatenschutzImpressum