News

Die SchülerInnen am Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte waren mittendrin statt nur dabei und zeigten ihr Geschick mit dem Basketball. Fotos: Ingo Hoffmann/PartnerDesign

„Gesundheitstage“ am Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte

11.03.2015

Die „Gesundheitstage“ sind auch nach zweieinhalbjährigem Bestehen noch ein absoluter Renner. 2012 als Teilprojekt von LöwenSchule (damals Phantoms@School) eingeführt, erfreut sich die Kombination aus einer Basketball-Sportstunde und einer Informationseinheit zum Thema Ernährung immer noch sehr hoher Nachfrage. So auch in diesem Schuljahr 2014/15, in dem die Basketball Löwen Braunschweig insgesamt sieben „Gesundheitstage“ an Schulen in der Region Braunschweig veranstaltet haben. Am gestrigen Dienstag fand der letzte Termin statt, an dem SchülerInnen der Klassen neun und zehn vom Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte begeistert teilnahmen.


An den „Gesundheitstagen“, die von den LöwenSchule-Partnern United Kids Foundations, Nordzucker AG und Deutsche BKK unterstützt werden, können pro Termin zwei Klassen (oder Kurse) von jeweils bis zu 25 SchülerInnen teilnehmen. Die Veranstaltung besteht aus zwei Bausteinen, welche die Klassen innerhalb von drei Stunden abwechselnd durchlaufen: Während ein Basketball Löwen-Trainer einer Klasse das DBB-Sportabzeichen abnimmt, führt eine Ernährungsfachkraft parallel dazu für die andere Klasse eine Informationseinheit zum Thema Ernährung durch. „Genau diese Kombination ist wie gemacht für unsere Schule. Wir sind vom Kultusministerium als ,Bewegungsfreundliche Schule' zertifiziert worden. Dafür ist die Verknüpfung von gesunder Ernährung mit vielfältigen Bewegungsangeboten maßgeblich“, erklärt Markus Keil, Oberstudienrat des Landesbildungszentrums für Hörgeschädigte, woher der Anreiz kam, sich für die „Gesundheitstage“ zu bewerben.

Berührungspunkte zwischen den Basketball Löwen und der Schule gab es allerdings auch vorher schon: Seit dem Schuljahr 2012/13 betreuen die Braunschweiger Basketballer dort eine Schul-AG. An den „Gesundheitstagen“ nahmen zwar nur wenig SchülerInnen aus der Basketball-AG teil, weshalb bei der Mehrzahl entsprechend wenig Kenntnisse im Umgang mit diesem Sport existierten. Aber dennoch absolvierten alle erfolgreich das DBB-Sportabzeichen „Bronze“, wofür die Übungen „Dribbeln, Passen und Werfen“ gemeistert werden mussten. Auch beim anschließenden Spiel in Teams gegeneinander waren das Engagement und die Begeisterung groß, wenngleich hier ein hohes Maß an Konzentration der SchülerInnen erforderlich ist. „Dadurch, dass die Kids wenig bis gar nichts hören können, muss ihre Aufmerksamkeit während des Spielens eine andere sein. Sie sind gefordert, ständig zu visualisieren und den Raum abzuscannen. Im Prinzip fungieren ihre Augen als Ohren“, sagt Markus Keil über die Herausforderung, welcher die SchülerInnen sich beim Basketballspielen stellen müssen.

Entspannter ging es in einem nahe gelegenen Klassenzimmer zu, in dem parallel zu der Basketball-Sportstunde mit einer anderen Klasse eine Informationseinheit zum Thema gesunde Ernährung stattfand. Annika Woitas, Ernährungsfachkraft bei der Deutschen BKK, führte die SchülerInnen des Landungsbildungszentrums für Hörgeschädigte dabei durch die „SchmeXpedition“. Die besteht aus sechs Stationen rund um das Thema Essen und Trinken und veranschaulichte den Kids beispielsweise den Zuckergehalt in Eistee oder Fanta, gab aber natürlich auch tolle Ernährungs-Tipps. Und so konnten sich die Kids im Rahmen dessen auch selber ein Frühstück aus Cerealien und Obst zusammenstellen, das ihnen Energie für den restlichen Tag gab.

Die Deutsche BKK begleitet und unterstützt die „Gesundheitstage“ von Beginn an und Achim Kolanoski, Vorstandsvorsitzender der Deutschen BKK, sagt über dieses erfolgreiche Teilprojekt von LöwenSchule: „Wir sind nach mehreren Jahren als Projektpartner immer noch begeistert davon, wie die Kinder mitmachen und auch mitgerissen werden. Gemeinsam mit den Basketball Löwen können wir bereits Schüler zu mehr Bewegung und einer gesünderen Lebensweise animieren. Als Krankenkasse ist Prävention eines unserer originären Aufgabenfelder, die Art und Weise ist in Braunschweig und Umgebung aber ganz besonders. Alle Teilnehmer und Organisatoren des Projektes sind mit viel Spaß und Engagement bei der Sache – das überzeugt!“

United Kids Foundations hat ähnlich motivierte Gründe für das langjährige Engagement. Das Kindernetzwerk der Volksbank BraWo war ebenso wie die Deutsche BKK bei diesem Termin vor Ort vertreten, um sich einen Eindruck von der Veranstaltung zu verschaffen und zu verdeutlichen, welch hohen Stellenwert die „Gesundheitstage“ für United Kids Foundations haben. „Es ist wichtig, dass Kinder und Jugendliche lernen können, dass Bewegung Spaß macht und gesundes Essen gut schmeckt. Deshalb unterstützen wir die Gesundheitstage sehr gern", erklärt Steffen Krollmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank BraWo Stiftung.

Falls eine Schule aufgrund der hohen Nachfrage in diesem Schuljahr keinen Termin für die „Gesundheitstage“ erhalten konnte, so besteht dafür im kommenden Schuljahr eine neue Chance. Die Basketball Löwen werden zu gegebener Zeit über Termine und die Bewerbungsmodalitäten informieren und freuen sich, dass dieses Teilprojekt von LöwenSchule weiterhin so gut angenommen wird.


DatenschutzImpressum