News

EuroBasket 2009: Deutschland eine Runde weiter

09.09.2009

Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft kassierte am Mittwochabend im letzten Vorrundenspiel gegen Lettland eine 62:68 (29:35)-Niederlage. Phantoms-Aufbauspieler Heiko Schaffartzik zog mit dem Team von Bundestrainer Dirk Bauermann als Dritter der Gruppe B aber dennoch in die Zwischenrunde ein. Der Neu-Braunschweiger spielte im Konzept des DBB-Tams erneut eine wichtige Rolle und kam diesmal auf 7 Punkte und 5 Assists.


Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft kassierte am Mittwochabend im letzten Vorrundenspiel gegen Lettland eine 62:68 (29:35)-Niederlage. Phantoms-Aufbauspieler Heiko Schaffartzik zog mit dem Team von Bundestrainer Dirk Bauermann als Dritter der Gruppe B aber dennoch in die Zwischenrunde ein. Der Neu-Braunschweiger spielte im Konzept des DBB-Tams erneut eine wichtige Rolle und kam diesmal auf 7 Punkte und 5 Assists.

Die Ausgangslage: Die Deutschen, bei denen Sven Schultze sein 100. Länderspiel absolvierte, durften sich eine 8-Punkteniederlage erlauben, nachdem Frankreich zuvor mit 69:64 gegen Russland gewonnen hatte. Die mit den ehemaligen Bundesligaspielern Kristaps Valters (Oldenburg) und Uvis Helmanis (Bamberg) angetretenen Letten leisteten dementsprechend von Beginn an starke Gegenwehr. Centerroutinier Patrick Femerling musste sogar mit einer klaffenden Wunde im Gesicht kurzzeitig vom Feld. Beide Teams lieferten sich in der ersten Hälfte einen packenden Schlagabtausch. Durch einen lettischen Distanzwurf kurz vor dem Pausenpfiff ging die Bauermann-Truppe mit einem 29:35-Rückstand in die Kabine.

Nach dem Wiederanpfiff setzten zunächst Jan-Hendrik Jagla und Demond Greene, mit 16 Punkten bester Werfer im DBB-Dress, auf Deutscher Seite die Akzente. Im dritten Viertel sorgte Ex-Bundesligakollege Valters mit einem verwandelten Freiwurf für eine Führung mit 9 Punkten, was das Weiterkommen Lettlands bedeutet hätte. Doch die Bauermänner steckten auch im letzten Abschnitt nicht auf. Jagla (13 Zähler) war der Held des Abends, indem er in der hektischen Endphase mit einem erfolgreichen Dreier und einem sicheren Händchen von der Freiwurflinie den 62:68-Endstand markierte – und das junge Deutsche Team in die nächste EM-Runde brachte.

Am Freitag, 11. September, geht es für Schaffartzik & Co. in Bydgoszcz weiter.

DBB: Lucca Staiger (Iowa State University / USA), Heiko Schaffartzik (New Yorker Phantoms Braunschweig, 7), Sven Schultze (ohne Verein, 4), Tim Ohlbrecht (Telekom Baskets Bonn, 3), Konrad Wysocki (Turow Zgorzelec / Polen, 2), Steffen Hamann (ALBA Berlin, 5), Demond Greene (ohne Verein, 16), Tibor Pleiß (Brose Baskets Bamberg, dnp), Elias Harris (Gonzaga University / USA, 5), Patrick Femerling (ohne Verein, 5), Robin Benzing (ratiopharm Ulm, 2) und Jan-Hendrik Jagla (ohne Verein, 13 Punkte)


DatenschutzImpressum