News

Es geht wieder los – erste Spieler eingetroffen

07.08.2012

Man merkt, dass es wieder losgeht. Während in der Tunica-Halle in den letzten Wochen etwas Ruhe eingekehrt war, zeigte sich gestern ein komplett anderes Bild. Co-Trainer Peter Günschel sowie die Neuverpflichtungen Thad McFadden und Erik Land kamen nämlich nach kleineren Reisestrapazen in der Geschäftsstelle der New Yorker Phantoms an und wurden erst einmal mit den wichtigsten Dingen versorgt.


Man merkt, dass es wieder losgeht. Während in der Tunica-Halle in den letzten Wochen etwas Ruhe eingekehrt war, zeigte sich gestern ein komplett anderes Bild. Co-Trainer Peter Günschel sowie die Neuverpflichtungen Thad McFadden und Erik Land kamen nämlich nach kleineren Reisestrapazen in der Geschäftsstelle der New Yorker Phantoms an und wurden erst einmal mit den wichtigsten Dingen versorgt.

Der frisch vermählte Peter Günschel hatte sich mehrere Stunden mit dem Auto durch diverse Staus gekämpft, warf sich aber trotz gewisser Abgeschlagenheit gleich zusammen mit Oliver Braun und Kostas Papazoglou in die Arbeit. Und dann sollte es auch nicht mehr lange dauern, bis Thad McFadden eintraf.

Obwohl er einen längeren Flug in den Knochen hatte, blieb niemandem seine Lächeln über seine Ankunft in Braunschweig verborgen. Das wurde noch breiter als er sein Auto der Marke Volkswagen entgegennahm und feststellte, dass es über eine Automatik-Schaltung verfügt. Diese Tatsache führte bei dem 25-jährigen US-Amerikaner zuerst zur Erleichterung und anschließend offensichtlich zur Glückseligkeit – die sogar noch eine Steigerung erfuhr, als er seine Wohnung betrat. Thad McFadden ging aufgrund der Größe seiner neuen vier Wände in der Annahme, dass er diese mit Nana teilen müsse. Doch als man ihm erklärte, dass diese Wohnung nur für ihn sei, fand sein Grinsen gar kein Ende mehr. „Habe ich hier auch einen Ofen?“, war seine nächste Frage, die natürlich mit einem Ja beantwortet werden konnte und am Ende vermutlich zu „absoluter“ Glückseligkeit führte.

Ein wenig später als erwartet fuhr dann auch Erik Land an der Tunica-Halle vor. Gegen 17 Uhr kam der talentierte Nachwuchsspieler mit Doppellizenzstatus an und hatte sich seinen Weg aus dem Süden Deutschlands Richtung Braunschweig ebenfalls durch Staus bahnen müssen. Oliver Braun und Norbert Rüscher, Geschäftsführer der New Yorker Phantoms, sowie Co-Trainer Kostas Papazoglou empfingen den neuen Phantoms-Spieler und hießen ihn herzlich willkommen. „Ich bin ein wenig kaputt. Die Fahrt war gegen Ende etwas anstrengend und zum anderen leide ich noch ein wenig unter meinem Jetlag. Ich bin Ende letzter Woche erst aus den USA zurückgekehrt. Dort habe ich mich über mehrere Wochen in einem Sommer-Camp an der Universität von Conneticut fit gehalten. Aber jetzt freue ich mich, hier zu sein“, sagte Erik Land, bevor er noch einige Formulare ausfüllen musste und dann in seine Wohnung fuhr.

Vor wenigen Minuten ist am heutigen Dienstag, 7. August, auch Nana in Braunschweig eingetroffen. Der neue Power Forward hat in Windeseile seine Papiere ausgefüllt und ist im Anschluss gleich zum ersten Mal in Deutschland einkaufen gegangen. Immanuel McElroy kehrt morgen an seine letztjährige Wirkungsstätte zurück, während Casey Mitchell erst am Samstag in Braunschweig eintreffen wird. Nils Mittmann, Nick Schneiders und Robert Kulawick hingegen weilen schon länger wieder in Braunschweig.
 
Bereits seit letztem Freitag, 3. August, stehen die Medizinchecks im Herzogin Elisabeth Hospital auf dem Programm. Bevor es mit dem richtigen Training losgeht, werden hier alle Spieler auf Herz und Nieren gecheckt und durchlaufen eine orthopädische wie auch internistische Untersuchung. Am kommenden Freitag, 10. August, werden die Spieler dann zu ihrer ersten offiziellen Trainingseinheit gebeten. Dann dürfen sie endlich zeigen, was in ihnen steckt...

Der Sommerfahrplan der New Yorker Phantoms mit einem Überblick über die Vorbereitung und den Testspielen folgt in Kürze.


DatenschutzImpressum