News

Erster Test erfolgreich: 91:72-Sieg über den Mitteldeutschen BC

28.08.2011

Die New Yorker Phantoms sind mit einem Erfolgserlebnis in die Testspielserie gestartet. Nur einen Tag nach dem Phantoms-Day (Saisoneröffnungsfeier) landete die Mannschaft von Sebastian Machowski am heutigen Sonntagnachmittag einen ungefährdeten 91:72 (41:40)-Sieg über den Mitteldeutschen BC. Phantoms-Spielmacher Stephen Dennis drückte der Partie mit 21 Punkten und 5 Vorlagen seinen Stempel auf.


Die New Yorker Phantoms sind mit einem Erfolgserlebnis in die Testspielserie gestartet. Nur einen Tag nach dem Phantoms-Day (Saisoneröffnungsfeier) landete die Mannschaft von Sebastian Machowski am heutigen Sonntagnachmittag einen ungefährdeten 91:72 (41:40)-Sieg über den Mitteldeutschen BC. Phantoms-Spielmacher Stephen Dennis drückte der Partie mit 21 Punkten und 5 Vorlagen seinen Stempel auf. Den 1200 Zuschauern in der Tunica-Sporthalle hatte der Auftritt gefallen: Sie verabschiedeten die Basketballprofis mit stehenden Ovationen in den Kabinengang.

Die ohne den am Sprunggelenk verletzten Kyle Visser angetretenen Braunschweiger starteten mit Stephen Dennis, Immanuel McElroy, Robert Kulawick, Rich Melzer und Nick Schneiders. Powerforward Melzer steuerte nach 24 Sekunden den ersten Korb der Partie bei. Kulawicks ließ den gastgebenden Beko BBL-Klub per Dreier mit 7:2 (2.) in Führung gehen, doch der mit dem direkten Wiederaufstieg liebäugelnde Pro A-Ligist hielt dagegen, traf einen Dreier nach dem anderen und hatten nach zehn Minuten mit 20:17 die Nase vorn.

Im zweiten Abschnitt lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch mit einer hohen Trefferquote auf beiden Seiten. WM-Teilnehmer Branko Jorovic zeigte seine Klasse in der Verteidigung, ließ seinem Gegenspieler kaum einen Stich zu. Phantoms-Coach Sebastian Machowski wechselte munter durch: Braunschweigs Jugendnationalspieler Daniel Thies und Dennis Schröder erhielten lange Einsatzzeiten. U18-Talent Schröder feierte nach 16 Minuten seinen ersten Korb im weißen Phantoms-Heimdress. Nach einem 9-Punktelauf setzte sich die Machowski-Truppe auf 41:31 ab (18.), jedoch hatten die Weißenfelser eine Antwort parat: 41:40 (20.).

Nach dem Seitentausch zeigten sich die New Yorker Phantoms endgültig von ihrer Schokoladenseite. Pointguard Dennis trumpfte im dritten Abschnitt mit gelungenen Korblegern und Nahdistanzwürfen groß auf (neun von 12 Zweiern) – 76:61 (34.). Endgültig auf die Siegerstraße bogen die Gastgeber ein, als Kulawick einem Ball hinterher hechtete und das orangene Leder im Liegen nach vorne schleuderte. Dennis erhöhte auf 85:68 (37.). Die über 1000 Zuschauer hielt es in der Schlussminute nicht mehr auf den Sitzen, ein gelungener Einstand für McElroy & Co.

„Unser erster Auftritt war schon sehr passabel. Alle haben den Einsatz gezeigt, den ich vorher verlangt habe. Mit der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit haben wir den Klassenunterschied bewiesen“, zeigte sich Phantoms-Coach Machowski zufrieden, warnte jedoch davor, in Euphorie zu verfallen. „Wir müssen jedoch noch an der Mischung aus schnellem Spiel und Positionsangriff feilen. Aber dazu bleibt uns bis zum Saisonstart ausreichend Zeit.“

Morgen steht für die Basketballprofis aus Braunschweig ein Regenerationslauf im Terminkalender. Nach einer Krafteinheit und Basketballtraining am Dienstag bricht der Phantoms-Tross am Mittwochvormittag gegen 10 Uhr ins Trainingslager nach Kolberg (Polen) auf. Machowski ist optimistisch, dass der angeschlagene Visser am zweiten Tag an der Ostseeküste wieder ins Training einsteigen kann.

New Yorker Phantoms Braunschweig: Williams 9, Kulawick 13 (3 Dreier), Mittmann 10 (3 Dreier), Jorovic 7 (6 Rebounds), Schneiders, Greer (3 Assists), Dennis 21 (5 Assists, 9 von 12 Zweier), Schröder 6, Theis 12 (5 von 6 Zweier), McElroy 2, Melzer 11

Mitteldeutscher BC: Viljalmsson 5, Heyden 5, Hargrove 4, Slezas, Cook 9, Leutloff 1, Smallwood 8, Reid 19, Schwarz 10, Wachalski 11


DatenschutzImpressum