News

Erster Phantoms@School-Cup übertrifft die Erwartungen

06.07.2012

Bei sommerlichen Temperaturen und frei nach dem Motto „Es geht nicht ums Siegen, sondern um viel Spaß“ strömten am heutigen Freitag, 6. Juli, über 200 Schüler und Schülerinnen der Region Braunschweig zum erstmalig ausgetragenen Phantoms@School-Cup. Dieses Turnier fand im Rahmen des New Yorker Phantoms-Sozialprojektes „Phantoms@Future“ in der Sporthalle „Alte Waage“ statt und bot neben viel Basketball auch ein interessantes Rahmenprogramm.


Bei sommerlichen Temperaturen und frei nach dem Motto „Es geht nicht ums Siegen, sondern um viel Spaß“ strömten am heutigen Freitag, 6. Juli, über 200 Schüler und Schülerinnen der Region Braunschweig zum erstmalig ausgetragenen Phantoms@School-Cup. Dieses Turnier fand im Rahmen des New Yorker Phantoms-Sozialprojektes „Phantoms@Future“ in der Sporthalle „Alte Waage“ statt und bot neben viel Basketball auch ein interessantes Rahmenprogramm.

Zu diesem ersten Phantoms@School-Cup hatten sich insgesamt 224 Schüler angemeldet, darunter 52 Mädchen und 172 Jungen. Mit vier Spielern pro Team wurde in den zehnminütigen Partien und in Anlehnung an die offiziellen FIBA-Regeln auf die Körbe geworfen. Und was besonders spannend war: die Spielregeln sahen offene Altersklassen vor. So konnte eine sechste Klasse auf eine des neunten Jahrgangs treffen – was jedoch nicht gleichbedeutend mit der Unterlegenheit der jüngeren Klasse war.

Aber unabhängig von Sieg oder Niederlage: Grundsätzlich stand bei diesem Turnier der Spaß sowie die Freude am Sport und natürlich auch am Basketball im Vordergrund. Und das war deutlich zu spüren. Der Boden bebte durch das permanente Dribbeln des Balles.  Die Schweißperlen kullerten über nahezu alle Gesichter. Und die Dezibelzahl in der Halle überschritt fast die europäische Sicherheitsnorm. „Wir haben das gesamte Jahr über in den Schul-AGs unserer Region viel Basketball gespielt und trainiert. Mit diesem Phantoms@School-Cup wollten wir die Schüler und Schülerinnen zum Ende des Schuljahres belohnen und ihnen die Möglichkeit zur Spielpraxis geben. Außerdem kann man bei so einem Turnier gegen andere Schulen sehen, wo man spielerisch einzustufen ist und wie weit andere im Vergleich sind“, sagte Jan Erdtmann, Projektleiter von Phantoms@Future.

Doch nicht nur auf dem Spielfeld, sondern auch abseits davon ereignete sich Interessantes. Eine Autogrammstunde mit den beiden Doppellizenzlern der New Yorker Phantoms Brian Wenzel und Jörn Wessels sowie der Auftritt des sehr gefragten Maskottchens (das Phantom) sorgten für gelungene Abwechslungen. Die Arbeitsstelle für Rechtsextremismus und Gewalt (ARUG) komplettierte das Rahmenprogramm. Sie gab parallel zu den Spielen Einblicke in die Präventionsmaßnahmen für Mädchen gegen Gewalt. Dabei zeigte Kalle Ämter, Sozialarbeiter der ARUG, den Mädchen einige Selbstverteidigungsmethoden und vermittelte ihnen, wie wichtig es ist, am Selbstvertrauen zu arbeiten. Die ARUG ist ebenso wie die SG Freie Turner/MTV Braunschweig, die Nordzucker AG, United Kids Foundations und New Yorker Partner des Phantoms@School-Cup.

„Wir sind mit diesem ersten Phantoms@School-Cup sehr zufrieden. Die Nachfrage und die erfolgten Anmeldungen haben unsere Erwartungen absolut übertroffen. Unser langfristiges Ziel wird es jetzt sein, dieses Turnier regelmäßig einmal im Jahr zu organisieren und dann auch sukzessive zu vergrößern“, sagte Jan Erdtmann abschließend.

Sieger in den Gruppen A bis G wurden:

Gruppe A: Grundschule Lamme (Braunschweig)
Gruppe B: Grundschule Laadbergschule (Wolfsburg)
Gruppe C: Realschule LebenLernen (Braunschweig)
Gruppe D: Realschule Goldene Aue, Mannschaft 1 (Goslar)
Gruppe E: Realschule Golden Aue, Mannschaft 2 (Goslar)

Mädchen
Gruppe F: Sibylla-Merian-Gymnasium (Meinersen)
Gruppe G: Dietrich Bonhoeffer Realschule (Gifhorn)   

Kontakt Projekt:
Jan Erdtmann
Telefon: +49(0)531-12168-22
Telefax: +49(0)531-12168-99
E-Mail: marketing@basket-braunschweig.de


DatenschutzImpressum