News

Erik Land: "Ich möchte den nächsten Schritt machen"

10.08.2012

Normalerweise geht man bei einem 22-Jährigen davon aus, dass er gerne in der Stadt lebt, um dort zu sein, wo was los ist. Doch nicht im Fall von Erik Land. Der Phantoms-Neuzugang bevorzugt das ruhige Leben und hat sich deshalb für eine Wohnung etwas außerhalb von Braunschweig entschieden. Hier freut er sich zukünftig auf Spaziergänge mit seiner Freundin und dem gemeinsamen Hund.


Normalerweise geht man bei einem 22-Jährigen davon aus, dass er gerne in der Stadt lebt, um dort zu sein, wo was los ist. Doch nicht im Fall von Erik Land. Der Phantoms-Neuzugang bevorzugt das ruhige Leben und hat sich deshalb für eine Wohnung etwas außerhalb von Braunschweig entschieden. Hier freut er sich zukünftig auf Spaziergänge mit seiner Freundin und dem gemeinsamen Hund. „Das ist genau das Richtige, um etwas Abstand zu gewinnen und gleichzeitig auch wieder Kraft zu sammeln“, sagt Erik Land. Letzteres wird er brauchen. Denn sein Ziel lautet, sich einen festen Platz in der Rotation der New Yorker Phantoms zu erarbeiten.

„Ich wollte nach meinem Jahr in der ProA bei den Saar-Pfalz Braves unbedingt bei einem Erstligisten unter Vertrag genommen werden, um den nächsten Schritt zu gehen“, begründet der sympathische Neuzugang seine Entscheidung nach Braunschweig zu wechseln. Erik Land hatte bereits Beko BBL-Luft schnuppern dürfen, bevor er nach Homburg wechselte. Doch beim tief besetzten amtierenden Double-Sieger Brose Baskets Bamberg war es schwierig, Spielzeit zu erhalten. „Dass es in Braunschweig nicht leichter werden wird, ist mir bewusst. Ich werde viel für meine Spielzeit arbeiten und mir diese verdienen müssen. Aber ich denke, dass mir das gelingen kann“, sagt der ruhige 22-Jährige mit Doppellizenz selbstbewusst.

Einen Grund für seine Zuversicht sieht er unter anderem in Headcoach Kostas Flevarakis. So habe Erik Land einen sehr positiven Eindruck von dem neuen Phantoms-Trainer, den er bereits im Rahmen eines Tryouts kennengelernt hatte. „Er hat sehr viel Ahnung und seine Ansichten von Basketball passen gut zu meiner Spielweise“, lässt der Tierliebhaber wissen. Zudem habe er den Sommer über hart trainiert, zuletzt auch an der Universität von Conneticut (USA). Einzel-, Kraft- und viel Wurftraining standen dort für den besonnenen Nachwuchsspieler auf dem Programm, der selber sagt, dass er im Wurf noch sicherer werden und im Bereich Physis zulegen muss.

Voraussichtlich nächste Woche wird seine Freundin in Braunschweig eintreffen und dann nicht nur den gemeinsamen Hund sondern auch eine Katze mitbringen. „Wir lieben unsere Tiere und die ländliche Umgebung, in der wir leben werden, ist auch für sie von Vorteil“, sagt Erik Land mit einem Lächeln. Bis jetzt habe er noch nicht viel von Braunschweig gesehen, obwohl er momentan noch in der WG mit Jörn Wessels und Brian Wenzel wohne und die zentrumsnah sei. „Aber das werde ich dann gemeinsam mit meiner Freundin nachholen“, sagt Erik Land, der für zwei Jahre in der Okerstadt unterschrieben hat.

„Eins ist mir noch wichtig“, schiebt er lächelnd hinterher. „Ich bin nicht besonders redselig und meine Antworten fallen häufiger auch etwas kurz aus. Aber das bedeutet nicht, dass ich nicht aufgeschlossen wäre. Ich freue mich hier auf neue Kontakte und auch die Fans sollen wissen, dass sie mich immer gerne ansprechen können. Ich komme vielleicht nicht auf sie zu, aber das sollte sie nicht davon abhalten, auf mich zuzukommen.“


DatenschutzImpressum