News

Ergebnis in der vertraglichen Angelegenheit Daniel Theis

27.02.2013

Am heutigen Mittwoch fand der Kammertermin vor dem Arbeitsgericht Braunschweig in der vertraglichen Angelegenheit zwischen den New Yorker Phantoms Braunschweig und Daniel Theis statt. Der Braunschweiger Basketball-Bundesligist hat während des arbeitsgerichtlichen Termins in Abstimmung mit seinem Rechtsbeistand entschieden, die Klage gegen Daniel Theis zurückzuziehen.


Der Grund für die Rücknahme der Klage liegt darin, dass die im November 2010 formulierte Rückzahlungsklausel der Ausbildungsvereinbarung unabhängig von ihrer Höhe nicht mehr dem heutigen Stand der gesetzlichen Bestimmungen (AGB) und der höchstrichterlichen Rechtsprechung entspricht.

Die New Yorker Phantoms Braunschweig hatten als Bedingung für die ordnungsgemäße Kündigung durch Daniel Theis zum 30. Juni 2012 die Erfüllung dieser Rückzahlungsklausel (Rückzahlung anteiliger Ausbildungskosten bei vorzeitigem Ausscheiden) geltend gemacht.


DatenschutzImpressum