News

Das U16-Team von Frank Lagerpusch hat in Göttingen gewonnen. Foto: Ingo Hoffmann

Erfolgreiches Wochenende für die Junior Phantoms-Teams

11.11.2013

Beide Braunschweiger Nachwuchsteams kamen am Wochenende von ihren Auswärtsspielen mit jeweils zwei Punkten im Gepäck zurück nach Braunschweig. Während die U19-Mannschaft RASTA Vechta deutlich mit 112:47 (55:26) besiegte, gewann auch das U16-Team souverän bei BBT Göttingen mit 70:41 (30:16).


U19-Headcoach Sean McCaw hatte schon vor der Begegnung gesagt, dass die Partie gegen Vechta nicht einfach zu spielen und zu coachen sein würde. Der Grund: Der Gegner ist neu in der NBBL und verlor bisher alle Spiele sehr deutlich, weil er sich noch nicht auf dem Niveau akklimatisiert hat. Und so ermahnte McCaw seine Spieler im Vorfeld, den Gegner mit Respekt zu behandeln, und zwar hart, aber fair zu spielen.

Das tat das Team und dominierte das Spiel auch ohne den leicht erkrankten Lukas Meisner. Schon in der ersten Halbzeit führten die Junior Phantoms U19, bei denen alle Spieler zum Einsatz kamen, mit 29 Punkten und waren in allen Bereichen überlegen. Vechta hatte vor allem durch die Vielzahl an Ballverlusten (insgesamt 44!) Probleme, überhaupt richtig in die Partie zu finden. Dennoch zollte Sean McCaw den Gastgebern Tribut. „Sie haben trotz des hohen Rückstandes nie aufgegeben. Und das verdient meinen höchsten Respekt.“ Dies änderte allerdings nichts daran, dass die zweite Halbzeit ebenfalls sehr deutlich zu Gunsten der Braunschweiger ausfiel. Das letzte Viertel gewannen sie mit 36:7.

Einen faden Beigeschmack des Sieges hat hingegen die Verletzung von Fabian Vermum hinterlassen. Der Guard knickte um und zog sich eine Knöchelverletzung zu. Wie lange er ausfallen wird, ist noch nicht klar. Sean McCaw rechnet aber mit einer Zwangspause von mehreren Wochen.

Junior Phantoms U19: Haufs 16, Meier 16 (5 Assists), Angerstein 16 (9 Rebounds), Vermum 7, Wolters 6, Barp 7, Kecker 8, Taherian 14 (7 Ballgewinne), Nagora 9, Meinerzhagen 4, Pacin 9.

 

JBBL: Auswärtssieg bei BBT Göttingen

Die U16-Mannschaft von Trainer Frank Lagerpusch hat am Sonntag in Göttingen den ersten Auswärtssieg der noch jungen JBBL-Saison gefeiert. Die Junior Phantoms begannen die Begegnung zwar zerfahren, kontrollierten den Gegner aber dennoch weitestgehend und konnten daher zur Halbzeit auch verdient mit 30:16 in die Kabine gehen. „Wir haben dem Gegner in den ersten 20 Minuten zu viele Offensiv-Rebounds ermöglicht. Außerdem war unsere Anzahl an Ballverlusten deutlich zu hoch. Beides konnten wir in der zweiten Halbzeit jedoch verbessern“, sagte Frank Lagerpusch, der alle Spieler einsetzte und lobende Worte für Linus Martin fand. Der junge Center hat in dieser Partie ein Double-Double (13 Punkte, zehn Rebounds) aufgelegt und vollends überzeugt. Aber auch die anderen Spieler hätten sich gut präsentiert. Sie sind laut Frank Lagerpusch gut zum Korb gezogen und haben dadurch Lücken für ihre Mitspieler geschaffen.

Dennoch sieht der U16-Coach in den kommenden Wochen noch einiges an Arbeit auf sich zukommen. „Wir müssen daran arbeiten, dass unsere Bankspieler insgesamt aktiver werden. Sie haben gestern alle einen Schritt nach vorne gemacht. Aber sie müssen sich auch in Zukunft mehr zutrauen.“

Am nächsten Wochenende fahren die JBBLer nach Charlottenburg und wollen dort einen weiteren Sieg landen, um sich unter den ersten drei Teams zu etablieren. Keine einfache Aufgabe, haben sie gegen dieses Team doch zuletzt in vier Partien nicht gewinnen können.

Junior Phantoms U16: Vickendey 18 (7 Rebounds), Mellen 2, Martin 13 (10 Rebounds), Dietrichs 2, Lagerpusch 20 (7 Rebounds), Schötz 2, Basso, Krake 7 (6 Rebounds), Wilczek, Volkmann, Brandt 4, Weinert 2.


DatenschutzImpressum