News

EM: DBB-Team verliert 65:70 gegen Frankreich

07.09.2009

Heiko Schaffartzik schrammte mit der Deutschen Basketball-Nationalmannschaft beim ersten EM-Vorrundenspiel der Gruppe A nur ganz knapp an einer Sensation vorbei. Die Mannschaft von Bundestrainer Dirk Bauermann verlor in Danzig gegen Mitfavorit Frankreich mit 65:70 (37:33). Gegen die mit drei NBA-Profis auflaufenden Franzosen kam Neu-Phantom Schaffartzik nach einer erneut guten Leistung im Nationalteam auf fünf Punkte.


Heiko Schaffartzik schrammte mit der Deutschen Basketball-Nationalmannschaft beim ersten EM-Vorrundenspiel der Gruppe A nur ganz knapp an einer Sensation vorbei. Die Mannschaft von Bundestrainer Dirk Bauermann verlor in Danzig gegen Mitfavorit Frankreich mit 65:70 (37:33). Gegen die mit drei NBA-Profis auflaufenden Franzosen kam Neu-Phantom Schaffartzik nach einer erneut guten Leistung im Nationalteam auf fünf Punkte.

Mit einem sehenswerten Pass in die Zonenmitte auf Center Patrick Femerling leitete der eingewechselte Schaffartzik, der sich erneut den Spielaufbau mit Steffen Hamann teilte, in der 13. Minute die 21:19-Führung des DBB-Teams ein. Vor allem NBA-Star Ronny Turiaf (15 Punkte) sorgte jedoch auf der Gegenseite dafür, dass die bei den Rebounds klar überlegenen Franzosen auf Tuchfühlung blieben. Es war Schaffartzik, der mit einem Distanzwurf Deutschland, das in Sven Schulze (13 Zähler) seinen besten Werfer hatte, kurz vor der Pause mit 33:29 (18.) im Spiel hielt.

Nach dem Seitenwechsel ging Frankreich aggressiver zu Werke und startete eine Aufholjagd. Heiko Schaffartzik traf unmittelbar vor Ende des dritten Viertels von jenseits der Dreipunktelinie zum 48:46 (29.). Eine erste EM-Überraschung lag in der Luft. Doch NBA-Star Tony Parker nahm das Heft am Ende in die Hand, eroberte 2:38 Minuten vor Schluss mit einem Dreier zum 62:61 (38.) die Führung zurück und markierte den Großteil seiner insgesamt 19 Punkte in der Endphase des Spiels.

„Wir habe die Franzosen lange Zeit im Griff gehabt, doch leider konnten wir den Sack nicht zu machen. Jede Niederlage tut besonders in der Vorrunde sehr weh. Dennoch dürfen wir bei der jungen Mannschaft mit dem Spiel heute absolut zufrieden sein“, sagte hinterher DBB-Trainer Dirk Bauermann.

Bereits am morgigen Dienstag, 8. September, trifft die deutsche Mannschaft in ihrem zweiten Vorrundenspiel um 16:15 Uhr auf Russland.

DBB: Lucca Staiger (Iowa State University / USA), Heiko Schaffartzik (New Yorker Phantoms Braunschweig, 5), Sven Schultze (ohne Verein, 13), Tim Ohlbrecht (Telekom Baskets Bonn, 2), Konrad Wysocki (Turow Zgorzelec / Polen, 4), Steffen Hamann (ALBA Berlin, 9), Demond Greene (ohne Verein, 12), Tibor Pleiß (ohne Verein, dnp), Elias Harris (Gonzaga University / USA, 4), Patrick Femerling (ohne Verein, 11), Robin Benzing (ratiopharm Ulm) und Jan-Hendrik Jagla (ohne Verein, 5)


DatenschutzImpressum