News

DBB-News: Studenten bei der Universiade auf Platz 7

17.08.2007

Der Wille war da, und das Fleisch war stark genug! So könnte man das abschließende Spiel der DBB-Studenten bei der Universiade in Bangkok beschreiben. Mit einem 72:60 (18:17, 23:15, 19:20, 12:8)-Erfolg gegen Korea schaffte die Truppe von Bundestrainer Frank Menz letztlich den guten 7. Platz in diesem hochkarätigen Turnier.

Gegen Korea ging es weniger um Taktik als vielmehr um Einstellung, Moral und Kampf.


Der Wille war da, und das Fleisch war stark genug! So könnte man das abschließende Spiel der DBB-Studenten bei der Universiade in Bangkok beschreiben. Mit einem 72:60 (18:17, 23:15, 19:20, 12:8)-Erfolg gegen Korea schaffte die Truppe von Bundestrainer Frank Menz letztlich den guten 7. Platz in diesem hochkarätigen Turnier.

Gegen Korea ging es weniger um Taktik als vielmehr um Einstellung, Moral und Kampf. Von Beginn an stand eine deutsche Mannschaft auf dem Spielfeld, der man anmerkte, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte. Erneut ohne den verletzten Yassin Idbihi angetreten kämpfte die DBB-Ausahl gegen die starken koreanischen Werfer und Rebounder mit großer Leidenschaft um jeden Zentimeter. Menz wechselte von Beginn an viel durch, um die verbliebenen Kräfte gut zu dosieren.

Dirk Mädrich und Gordon Geib waren die treibenden Käfte in einem deutschen Team, dass sich bis zum Seitenwechsel einen kleinen Vorspung erspielt hatte. Zwar geriet der nach der Pause kurzfristig noch einmal in Gefahr, aber im Schlussabschnitt wurde der Sieg perfekt gemacht. Zwar nicht vergessen, aber erfolgreich verdrängt waren die letzten Minuten des Viertelfinales gegen Kanada, als die Schiedsrichter dem Halbfinaleinzug im Wege standen. Den 7. Platz sicherte letztlich eine hervorragende Verteidigung der deutschen Mannschaft, die nach dem Spiel restlos erledigt war.

Für Deutschland waren dabei:

Sebastian Barth (TV Langen), Sebastian Betz (ratiopharm Ulm, 3), Gordon Geib (Bayer Giants Leverkusen, 16), Yassin Idbihi (dnp, Köln 99ers), Jan Lipke (Eisbären Bremerhaven, 2), Dirk Mädrich (SIG Basket Strasbourg, 20), Jermain Raffington (Chemnitz 99ers, 12), Heiko Schaffartzik (ohne Verein, 10), Flavio Stückemann (New Yorker Phantoms Braunschweig), Max Weber (TV Langen/Deutsche Bank Skyliners), Moritz Wohlers (ohne Verein, 4), Philip Zwiener (ALBA Berlin, 5).


(Quelle: DBB)

 


DatenschutzImpressum