News

Das letzte Spiel des Jahres bei ALBA BERLIN

27.12.2013

Die New Yorker Phantoms Braunschweig müssen zum letzten Spiel des Jahres 2013 noch einmal auswärts ran. Am Sonntag, 29. Dezember, treffen sie ohne den verletzten Achmadschah Zazai (Muskelfaserriss) in der Berliner o2 World auf die heimstarke Mannschaft von ALBA BERLIN (Tip-Off: 17 Uhr). Von sechs Heimspielen haben die Hauptstädter in dieser Beko BBL-Saison bislang nur eins verloren. Insgesamt steht der Phantoms-Gegner mit einer Bilanz von acht Siegen und vier Niederlagen auf dem siebten Tabellenplatz.


Weihnachten war für die Braunschweiger Korbjäger nur kurz. Seit Mittwochabend steht Headcoach Raoul Korner schon wieder mit der Mannschaft auf dem Parkett und bereitet sich auf die letzte Herausforderung der Jahres vor. Dabei treffen die New Yorker Phantoms nicht nur auf ein sehr stark und tief besetztes Team, sondern auch auf die statistisch beste Defensivmannschaft der bisherigen Saison: Die Berliner lassen im Schnitt nur 69 Punkte des Gegners zu. „Sie üben verdammt viel Druck aus, stehen einem immer auf den Füßen und verteidigen als Team wirklich sehr stark“, sagt der Phantoms-Cheftrainer über die Hauptstädter.

Aber nicht nur defensiv verfügt ALBA BERLIN über viel Qualität. Denn mit 80,8 Punkten pro Spiel sind sie aktuell auch das viertbeste Offensivteam der Beko BBL. Vier Spieler punkten dabei zweistellig, angeführt werden die Berliner von David Logan. Der US-Guard hat schon bei europäischen Top-Teams wie Panathinaikos Athen, Maccabi Tel Aviv oder auch Caja Laboral gespielt und steuert in dieser Saison bislang 14,3 Zähler im Schnitt bei. Ihm folgen Guard Vojdan Stojanovski (11,5 Punkte), Allrounder Reggie Redding (11,3 Punkte, 4,3 Rebounds, 3,8 Assists), sowie der wieder genesene Center Leon Radosevic mit 10,8 Zählern pro Partie. Hinter diesen Top-Punktesammlern kommen sechs weitere Spieler regelmäßig zum Einsatz – darunter die deutschen Akteure Jonas Wohlfarth-Bottermann, der zurückgekehrte Jan-Hendrik Jagla sowie Alex King und Akeem Vargas.

„ALBA BERLIN ist zum Jahresabschluss als Gegner natürlich noch einmal ein echtes Pfund. Anders als beim letzten Auswärtsspiel in Frankfurt muss es uns in dieser Begegnung gelingen, von Anfang an ein Höchstmaß an Energie auf das Parkett zu bringen. Auch längere Aussetzer wie zuletzt gegen Oldenburg darf man sich gegen dieses Spitzenteam keinesfalls erlauben, wenn man in der Partie bleiben will“, mahnt Raoul Korner, wohlwissend, dass das Selbstvertrauen seiner Mannschaft derzeit nicht besonders groß ist. „Die Niederlage in Frankfurt, aber vor allem das letzte Spiel gegen Oldenburg haben ihre Spuren hinterlassen. Wir hatten schon daran zu knabbern und werden uns daher gegen Berlin auch in die Partie kämpfen müssen. Denn vor allem über den Kampf kann man sein Selbstvertrauen wieder aufbauen“, sagt er weiter.

Verzichten muss der Phantoms-Headcoach in dieser Begegnung allerdings auf Achmadschah Zazai. Der Spielmacher hat sich im gestrigen Training laut heutiger MRT-Untersuchung einen kleinen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen und wird daher nicht zum Einsatz kommen.

Tickets für erstes Heimspiel im neuen Jahr im Vorverkauf

Am Samstag, 4. Januar, bestreiten die New Yorker Phantoms bereits ihr erstes Heimspiel im neuen Jahr 2014. Dann kommen die s.Oliver Baskets aus Würzburg in die Volkswagen Halle, um ihre Visitenkarte abzugeben. Tickets für diese Begegnung sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie über die Ticket-Hotline unter 0531-7017288 und online im Ticket-Shop erhältlich.


DatenschutzImpressum