News

Daniel Theis: Noch keine Einigung erzielt

30.08.2012

In der Vertragsangelegenheit Daniel Theis konnte bislang weder mit ihm noch mit Ligakonkurrent ratiopharm ulm eine Einigung erzielt werden. Die New Yorker Phantoms bemühen sich gegenwärtig, eine außergerichtliche Vereinbarung zu treffen. Sollte diese nicht gefunden werden können, könnten die New Yorker Phantoms gegen Daniel Theis eine Klage beim Arbeitsgericht einreichen, um die rechtsgültige Wirksamkeit seiner Kündigung überprüfen zu lassen.


In der Vertragsangelegenheit Daniel Theis konnte bislang weder mit ihm noch mit Ligakonkurrent ratiopharm ulm eine Einigung erzielt werden. Die New Yorker Phantoms bemühen sich gegenwärtig, eine außergerichtliche Vereinbarung zu treffen. Sollte diese nicht gefunden werden können, könnten die New Yorker Phantoms gegen Daniel Theis eine Klage beim Arbeitsgericht einreichen, um die rechtsgültige Wirksamkeit seiner Kündigung überprüfen zu lassen.

Daniel Theis hatte am 16. August vom Deutschen Basketball Bund (DBB) die Spielfreigabe für Ulm erhalten. Dieser hatten die New Yorker Phantoms jedoch nicht zugestimmt, weil die Vertragsbeendigung des Spielers ihrer Ansicht nach nicht ordnungsgemäß abgewickelt ist. Das aktuelle Regelwerk des DBB hingegen lässt die Spielfreigabe eines Spielers nach einem Fristablauf von drei Wochen zu, auch wenn die Vertragssituation nicht geklärt ist.

Es gibt bereits Bemühungen eine entsprechende Regeländerung zu erzielen, damit der DBB künftig eine Freigabe nicht ungeachtet der Vertragslage erteilt und somit alle Beteiligten eher Klarheit haben werden. Die New Yorker Phantoms werden dieses Thema in die nächste Tagung der Beko BBL anlässlich des Champions Cup Ende September in Bamberg einbringen.


DatenschutzImpressum