News

Coaches' Corner - von Sean McCaw und Lennart Arendt

05.12.2014

Am Nikolauswochenende müssen auch die Basketball Löwen Junior-Teams ran. Die U19-Mannschaft von Sean McCaw will sich im Heimspiel gegen RSV Eintracht von der letzten Niederlage bei den Piraten Hamburg rehabilitieren, während das JBBL-Team von Lennart Arendt als Außenseiter beim Spitzenteam ALBA BERLIN antritt und den Favoriten ärgern möchte. Und das sagen die Coaches über ihre jeweiligen Spiele...


Sean's Corner

Hallo an alle,

diese Woche spielen wir zu Hause gegen RSV Eintracht. Unser Gegner belegt im Moment mit einem Sieg und fünf Niederlagen den achten Platz in unserer Division.

Wie ich schon in der Vergangenheit sagte, befinden wir uns keinesfalls in einer Situation, in der wir einen Gegner auf die leichte Schulter nehmen können. Vor allem nach unserer Niederlage am letzten Wochenende in Hamburg erwarte ich, dass Eintracht daran glaubt, uns schlagen zu wollen und es zu können. Es liegt in unserer Verantwortung, die letzte Niederlage abzuschütteln und zu zeigen, dass wir in der Lage sind, wieder zurück auf die Siegerstraße zu finden.

Diese Woche werden wir sehr wahrscheinlich wieder Lars in der Aufstellung haben. Aber selbst wenn nicht, so erwarte ich, dass mein Team von der ersten Sekunde an auf einem höheren Level spielt. Nach dem Göttingen-Spiel ist diese Partie für mich die zweite in dieser Saison, die wir gewinnen "müssen" (must-win-game). Nicht nur, um einen Sieg gegen einen niedriger stehenden Gegner einzufahren, sondern vor allem, um etwas für unser Selbstvertrauen zu tun.

Wir alle wussten, dass wir ein sehr junges Team haben und wir in diesem Jahr vornehmlich lernen müssen. Umso wichtiger ist aber, dass wir solche Spiele wie gegen Eintracht gewinnen. Ich erwarte ein enges Spiel, glaube aber, dass wir es am Ende gewinnen werden.

Drückt uns die Daumen und unterstützt uns, wenn ihr Zeit habt. Wir spielen in der IGS Franzsches Feld, Tip-Off ist um 15 Uhr.

Euer Sean

Lennart's Corner

Hallo zusammen,

nach den drei wichtigen Siegen in den letzten Wochen geht es dieses Wochenende ein weiteres Mal nach Berlin. Diesmal wartet die ungeschlagene JBBL-Mannschaft von ALBA BERLIN auf uns. Auch wenn wir die letzten Wochen positiv gestalten konnten, sind wir in diesem Spiel der klare Außenseiter. ALBA spielt momentan auf einem sehr hohen Niveau. Sie haben sehr gute Einzelspieler. Jeder der Spieler kann scoren, was sie für uns sehr unberechenbar macht. Zudem werden sie von dem dreiköpfigen Trainergespann um Rekordnationalspieler Patrick Femerling sehr gut gecoacht.

Das heißt aber nicht, dass wir chancenlos sind. Auch ALBA hat einige Schwächen, die es gilt zu nutzen. Sollten wir die Leistung der letzten Wochen wieder abrufen können und als Team agieren, kann es durchaus möglich sein, dass wir die Berliner vor Probleme stellen. Wir haben in diesem Spiel nichts zu verlieren und das ist unser Vorteil. Ich freue mich auf jeden Fall auf das Wochenende und bin gespannt, wie wir uns sieben Wochen nach der Hinspielniederlage präsentieren.

Abschließen möchte ich mit einem Zitat von einem der größten Basketballer aller Zeiten, Michael Jordan:

You have to expect things of yourself before you can do them.“ – Michael Jordan

Ich glaube an uns und ich hoffe meinen Spielern geht es genauso.

Wünscht uns Glück!

Euer Lennart


DatenschutzImpressum