News

Coaches Corner - von Sean McCaw und Lennart Arendt

14.11.2014

Beide Junior Löwen Braunschweig-Teams müssen an diesem Wochenende auswärts ran. Während die U19 (NBBL) von Sean McCaw zum noch sieglosen MBC reist, treten die JBBL'er von Lennart Arendt bei Stahnsdorf an und wollen dort den ersten Sieg in dieser Saison holen. Die Coaches beider Teams geben hier eine Einschätzung zu den jeweiligen Spielen am Sonntag ab.


Sean's Corner

Hallo an alle,

mit unserem Sieg am letztem Wochenende gegen Neustadt haben wir einen sehr großen Schritt als Team gemacht. Der Sieg war toll. Aber was mich am meisten beeindruckt hat, war, dass wir ohne drei Leistungsträger einen Weg fanden, um als Team auf einem hohen Niveau zu spielen. In der vergangenen Saison hätten wir dieses Spiel nicht gewonnen. Es ist ein Beweis für mich, dass unser Konzept eines breiter aufgestellten Kaders die richtige Entscheidung war.

Die Herausforderung in dieser Woche besteht darin, gegen einen bislang sieglosen MBC zu spielen. Ich halte den MBC für eine viel bessere Mannschaft als es seine derzeitige Bilanz aussagt. Und ich werde sicherstellen, dass unsere Spieler diesen Gegner auf keinen Fall unterschätzen, zumal wir auswärts spielen.

Wir haben gegen den MBC schon etwas früher in diesem Jahr in der Qualifikationsrunde in Hamburg gespielt. Damals haben wir gewonnen. Aber ich betone es noch einmal: Das hat nichts zu bedeuten. Der Schlüssel, sie zu schlagen wird darin liegen, ihnen den Heimvorteil und ihre Zuversicht von Beginn an zu nehmen. Wenn wir es zulassen, dass die MBC-Fans ins Spiel kommen und sie wirklich loslegen können, dann werden sie nur sehr schwer zu bezwingen sein. Der MBC wird sehr gut gecoacht, ist diszipliniert und hat drei sehr gute Spieler, die ein Spiel im Alleingang entscheiden können.

Drückt uns für uns am Sonntag die Daumen. Tipoff beim MBC ist um 15 Uhr.

Sean

Lennart's Corner

Hallo zusammen,

für uns geht es am Sonntag das erste von vier Malen in dieser Saison Richtung Berlin. Gegner wird RSV Eintracht Stahnsdorf sein. Auch in diesem Spiel heißt es, eine Serie wird reißen. Beide Teams haben ihre ersten drei Spiele verloren und wollen nun den ersten Sieg der Saison einfahren.

Stahnsdorf unterlag im ersten Heimspiel nur knapp dem BBT Göttingen mit zwei Punkten, konnte gegen Lichterfelde (-38) und Charlottenburg (-30) allerdings keinen Stich landen. Dementsprechend heiß werden sie nun sein, gegen uns anzutreten. Man sollte sie deshalb nicht unterschätzen.

Nach der Analyse des Spiels gegen Lichterfelde haben wir diese Woche vor allem an unseren defensiven Schwächen gearbeitet. Das Team war fokussiert bei der Sache und auch die Intensität im Training stimmte. Dieses Auftreten stimmt mich positiv für das Wochenende. Sollten wir es schaffen, unsere defensiven Fehler zu minimieren und auch in der Offensive den Aufwärtstrend der letzten Woche zu bestätigen, bin ich optimistisch, dass wir mit einem Sieg aus Berlin zurückkehren werden.

Leider können wir noch immer nicht auf Silas (Rücken) und Marvin (Fuß) zurückgreifen. Gute Besserung auch noch einmal von hier. Ich hoffe, ihr seid schon bald wieder fit.

Wünscht uns Glück!

Euer Lennart


DatenschutzImpressum