News

Sean McCaw wird den Austausch mit Lennart Arendt in der kommenden Saison vermissen. Foto: Ingo Hoffmann

Coach's Corner - von Sean McCaw

12.06.2015

Im heutigen Coaches Corner spricht NBBL-Headcoach Sean McCaw nicht über sein Team, sondern über den Abschied von Lennart Arendt. Hier sind Sean's Gedanken und Dankesworte an seinen JBBL-Trainer, der seine Coaching-Karriere vorerst beendet hat.


Hallo zusammen,

meinen heutigen Coaches Corner möchte ich nutzen, um ein Mitglied meines Trainerstabes zu verabschieden. Lennart Arendt hat beschlossen, seine Position als JBBL-Headcoach zu beenden, um sich auf sein Studium zu konzentrieren.

Auf der einen Seite kann ich seine Entscheidung voll und ganz verstehen und wünschen ihm alles Gute ... Aber auf der anderen Seite tut es mir leid, ihn gehen zu sehen, weil er einer meiner Trainer war, mit denen ich am meisten gesprochen habe, der mir geholfen hat, mich zu entwickeln und meine eigenen Ideen für unser Programm zu bilden und am wichtigsten, dem ich vertraut habe. Lennart hat einen unglaublichen Basketball-Verstand und ich bin davon überzeugt, dass er eine große Basketball-Zukunft vor sich hat.

Meine Beziehung zu Lennart war wichtig für mich und für das Programm. Ich glaube wir haben uns gegenseitig gut ergänzt. Er ist mehr analytisch, und ich bin mehr instinktiv. Es war nicht immer Friede, Freude, Eierkuchen, aber am Ende wollten wir beide die gleichen Ziele erreichen. Und das stand immer über unseren persönlichen Ansichten, auch wenn wir nicht einer Meinung waren.

Lennart musste (meiner Meinung nach) viel unnötige Kritik einstecken, vor allem zu Beginn seiner ersten Saison als Cheftrainer. Und ich bin sicher, dass es eine schwierige Zeit für ihn war. Aber er hat sich mit Fortlauf der Saison wirklich toll entwickelt. Und ich denke die Entwicklung des JBBL-Teams ist darauf zurückzuführen, dass Lennart immer weiter gearbeitet hat und seinen Kopf nicht hat hängen lassen, wenn es am Schlimmsten war. Er hat sich auf die Situationen eingestellt und ist als Mensch wir auch als Coach gewachsen. Auch deshalb bin ich stolz, dass ich mit ihm zusammen arbeiten konnte!

Danke Lennart für die vielen Gespräche, die Korrekturen, wenn ich einige Zahlen durcheinander gebracht habe, oder einfach nur danke dafür, dass du als guter Zuhörer da warst, wenn ich meinem Frust ein wenig Luft machen musste. Vielen Dank für die letzten zwei Jahren und ich freue darauf zu sehen, wie deine Reise weitergeht!

Sean


DatenschutzImpressum