News

BBL.TV: Donnerstags und sonntags live!

18.09.2007

Donnerstag und Sonntag: Das sind die beiden Tage, an denen die Basketball Bundesliga (BBL) ab dem 4. Oktober 2007 regelmäßig live auf BBL.TV zu sehen sein wird – im World Wide Web unter www.bbl.tv und im Fernsehen mit dem Programmangebot von sportdigital.tv über die Satellitenplattform von entavio. Während donnerstags der erste Sprungball in der Regel um 20.15 Uhr stattfinden wird, variiert die Anfangszeit am Sonntag – auch, um den jeweiligen Bedürfnissen der Klubs Rechnung zu tragen. So beginnen die BBL.TV-Begegnungen entweder um 15.00 Uhr oder um 17.00 Uhr. Angesichts der großen Menge von Live-Übertragungen kann es zudem zu weiteren Ausstrahlungsterminen kommen, die außerhalb des festgelegten Sendeschemas liegen.


Donnerstag und Sonntag: Das sind die beiden Tage, an denen die Basketball Bundesliga (BBL) ab dem 4. Oktober 2007 regelmäßig live auf BBL.TV zu sehen sein wird – im World Wide Web unter www.bbl.tv und im Fernsehen mit dem Programmangebot von sportdigital.tv über die Satellitenplattform von entavio. Während donnerstags der erste Sprungball in der Regel um 20.15 Uhr stattfinden wird, variiert die Anfangszeit am Sonntag – auch, um den jeweiligen Bedürfnissen der Klubs Rechnung zu tragen. So beginnen die BBL.TV-Begegnungen entweder um 15.00 Uhr oder um 17.00 Uhr. Angesichts der großen Menge von Live-Übertragungen kann es zudem zu weiteren Ausstrahlungsterminen kommen, die außerhalb des festgelegten Sendeschemas liegen. Das sportdigital.tv-Paket fürs Fernsehen, inklusive Handball- und Volleyball-Bundesliga, kostet monatlich 9,99 Euro; das Saisonticket für BBL.TV im Netz ist für 49,99 Euro zu haben. Detailinformationen zur Buchung der beiden Angebote gibt es unter www.bbl.tv.

Das erste von über 100 Spielen, das live auf BBL.TV zu sehen sein wird, ist die Partie des Deutschen Meisters Brose Baskets aus Bamberg gegen den amtierenden Pokalsieger Köln 99ers. Beide Mannschaften stehen sich am 2. Oktober um 19.30 Uhr in Bamberg gegenüber und kämpfen um den ersten Titel der Saison – den BBL Champions Cup. Gelingt den Hausherren nach der Meisterschaft gleich der nächste Coup, oder können die Rheinländer die im vergangenen Jahr in Berlin erstmals ausgespielte und gewonnene Trophäe wieder mit zurück nach Köln nehmen? Antworten darauf gibt es ab 19.20 Uhr, wenn sich die neue BBL.TV-Crew unter der Leitung von Michael Lion erstmals live aus der JAKO Arena meldet.

Das erste Meisterschaftsspiel der Saison 2007/2008, das BBL.TV überträgt, ist die Viertelfinal-Revanche der vergangenen Spielzeit zwischen Vizemeister Artland

Dragons und ALBA Berlin. Am Donnerstag, den 4. April, eröffnen die beiden Klubs um 20.15 Uhr die 42. BBL-Saison. Damit bietet sich den „Albatrossen“ frühzeitig die Möglichkeit, sich für das frühe Play-off-Aus zu rehabilitieren. Am Sonntag, den 7. Oktober 2007, steht dann um 15.00 Uhr die Partie des Meisters, Brose Baskets, gegen die EWE Baskets Oldenburg auf dem Programm. BBL.TV startet mit seinen Übertragungen etwa zehn Minuten vor Spielbeginn.

Die TV-Termine im Überblick:

1. Spieltag

Donnerstag, 4. Oktober 2007:

Artland Dragons – ALBA Berlin (20.15 Uhr)

Sonntag, 7. Oktober 2007: Brose Baskets – EWE Baskets Oldenburg (15.00 Uhr)

2. Spieltag

Donnerstag, 11. Oktober 2007:

Science City Jena – Telekom Baskets Bonn (20.15 Uhr)

3. Spieltag

Sonntag, 14. Oktober 2007:

Brose Baskets – Bayer Giants Leverkusen (17.00 Uhr)

4. Spieltag

Donnerstag, 18. Oktober 2007:

Eisbären Bremerhaven – EnBW Ludwigsburg (20.15 Uhr)

5. Spieltag

Sonntag, 21. Oktober 2007:

ALBA Berlin – Köln 99ers (15.00 Uhr)

6. Spieltag

Donnerstag, 25. Oktober 2007:

Paderborn Baskets – New Yorker Phantoms Braun. (20.15 Uhr)

Sonntag, 28. Oktober 2007:

DEUTSCHE BANK SKYLINERS – Bayer Giants Lev. (15.00 Uhr)

7. Spieltag

Donnerstag, 1. November 2007:

Köln 99ers – EnBW Ludwigsburg (19.30 Uhr)

(Quelle: BBL)

 


DatenschutzImpressum