News

BBL live im Free-TV: DSF überträgt mindestens 50 Spiele

24.09.2009

Das Deutsche SportFernsehen (DSF), ein Unternehmen der Constantin Medien AG, ist der neue Fernsehpartner der Basketball Bundesliga (BBL). Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten der Geschäftsführer der BBL GmbH, Jan Pommer, und DSF-Geschäftsführer Zeljko Karajica. Der Vertrag mit dem Sportsender, der zuletzt in der Saison 2003/2004 die Spiele aus der Beletage live übertrug, läuft


Das Deutsche SportFernsehen (DSF), ein Unternehmen der Constantin Medien AG, ist der neue Fernsehpartner der Basketball Bundesliga (BBL). Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten der Geschäftsführer der

BBL GmbH, Jan Pommer, und DSF-Geschäftsführer Zeljko Karajica. Der Vertrag mit dem Sportsender, der zuletzt in der Saison 2003/2004 die Spiele aus der Beletage live übertrug, läuft zunächst über drei Jahre und umfasst damit die Spielzeiten 2009/2010, 2010/2011 und 2011/2012 sowie nationale und internationale audiovisuelle Verwertungsrechte. Über finanzielle Details vereinbarten beide Parteien Stillschweigen, gleichwohl betonten beide Geschäftsführer, dass die Partnerschaft für beide Seiten eine Win-win-Situation darstelle.

„Wir haben immer gesagt, dass es unser Ziel sein muss, die Basketball Bundesliga seriell mit einem Live-Spiel im Free-TV zu positionieren. Dies ist uns nun gelungen – und das mit einem Partner, der hohe Übertragungs-Standards garantiert und für Basketball-Kompetenz bürgt“, sagte Jan Pommer. Und weiter: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem DSF, zumal uns die Laufzeit des Kontraktes Planungssicherheit gibt. Sollte sich alles in die richtige Richtung entwickeln, ist denkbar, das Angebot zu erweitern – zum Beispiel ein Magazin und zusätzliche Übertragungen im Internet.“ Mit der Vergabe der exklusiven Übertragungs-Rechte für Live-Spiele hat die Liga einen wichtigen Pflock für die kommenden Jahre eingeschlagen.

„Wir sind froh, dass wir uns mit der Basketball Bundesliga ein weiteres Top-Recht sichern konnten. Mit dem dreijährigen TV-Vertrag baut das DSF seine Basketball-Berichterstattung beständig aus, und die Kooperation mit der BBL ist zudem ein großer Vertrauensbeweis in unsere redaktionelle Kompetenz. Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit“, erklärte Zeljko Karajica, Geschäftsführer des DSF.

Mindestens 50 Mal wird das DSF live von den Spielen der Basketball Bundesliga in der Saison 2009/2010 berichten. Neben den Begegnungen der Hauptrunde überträgt das DSF das TOP FOUR, den ALLSTAR Day und ausgewählte Partien der Playoffs, inklusive der Finalspiele, live. Regelmäßiger Sendeplatz ist der Freitagabend, alternativ überträgt das DSF die Partien der BBL am Samstagabend. Startschuss für die BBL im DSF ist am Samstag, 3. Oktober, mit der Zusammenfassung des Spiels EWE Baskets Oldenburg gegen Telekom Baskets Bonn ab 21.30 Uhr im Free-TV. Bereits ab 19.30 Uhr wird die Partie darüber hinaus live und kostenfrei im Internet auf www.dsf.de zu sehen sein. Die weiteren Sendetermine werden zeitnah kommuniziert.

Über das DSF:

Das DSF, ein Unternehmen der Constantin Medien AG, ist der führende Sportsender für Männer im deutschen Free-TV: Hochwertiger Live- und Premium-Sport sowie eine klare Fokussierung auf männeraffine Formate sind die tragenden Säulen des DSF. Seit dem Sendestart am 1. Januar 1993 bereichert das DSF die Medienlandschaft mit dem größten Sportangebot im frei empfangbaren Fernsehen, ist durch kontinuierliche Investitionen in attraktive Übertragungsrechte und die konsequente Ausrichtung an der Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Männer eine der profilstärksten deutschen TV-Stationen. Das DSF erreicht technisch rund 33 Millionen Haushalte im gesamten Bundesgebiet (das entspricht einer Netzabdeckung von 94 %) und hat zudem einen Bekanntheitsgrad von über 95 % in der Zielgruppe.


DatenschutzImpressum