News

Tim Abromaitis und Kollegen wollen in Tübingen den ersten Auswärtssieg holen. Foto: Ingo Hoffmann/PartnerDesign

Auswärtstournee beginnt in Tübingen: Löwen treffen auf Tigers

22.10.2014

Mit dem guten Gefühl vom Heimsieg über medi bayreuth starten die Basketball Löwen Braunschweig in eine Auswärtstournee: Ihre nächsten drei Beko BBL-Partien finden alle in der Fremde statt. Den Auftakt macht dabei das Spiel am Freitag, 24. Oktober (Tip-Off: 20 Uhr), bei den WALTER Tigers Tübingen, die derzeit mit fünf Niederlagen aus fünf Spielen auf dem vorletzten Tabellenplatz rangieren. „Man darf sich von der Platzierung aber keinesfalls täuschen lassen. Der aktuelle Tabellenplatz entspricht nicht dem Potenzial der Tübinger“, warnt Löwen-Trainer Raoul Korner vor dem nächsten Gegner.


Mit Blick auf die bisherigen Partien der WALTER Tigers wird deutlich, was Raoul Korner meint: Die Tübinger hatten mit den Artland Dragons, Telekom Baskets Bonn, Brose Baskets, dem Mitteldeutschen BC und den EWE Baskets Oldenburg bislang starke Gegner, drei davon auswärts. Aber sie haben sich bis auf die deutliche Niederlage im ersten Saisonspiel gegen die Artland Dragons (64:97) in allen Begegnungen sehr gut verkauft. So auch am vergangenen Wochenende in Oldenburg (89:98), wo die Partie erst in den letzten Minuten entschieden wurde. „Die Tigers haben gute Leistungen gezeigt, und das wundert mich nicht. Tübingen ist innen wie außen gefährlich und hat zudem den wichtigen Kern um Branislav Ratkovica, Anatoly Kashirov sowie Jonathan Wallace gehalten. Diese Spieler sind letzte Saison gemeinsam durch dick und dünn gegangen. Das hat sie zusammengeschweißt“, sagt der Löwen-Headcoach.

Diese drei Akteure gehören auch in dieser Saison mit zu den wichtigen Säulen im Team von Tigers-Coach Igor Perovic: Während Spielmacher Ratkovica auf 9,8 Punkte und 4,6 Assists pro Spiel kommt, steuert Shooting Guard Jonathan Wallace ebenfalls 9,8 Zähler bei und Center Kashirov erzielt 7,6 Punkte im Schnitt. Auffälligster Tigers-Spieler ist bisher aber Neuzugang und Rookie Augustine Rubit. Der Power Forward markiert 11,6 Punkte und sammelt starke 7,8 Rebounds pro Partie – damit führt er in beiden Statistiken das Team an. Ebenfalls zweistellig punkten zudem Center Bogdan Radosavljevic (10,2 Punkte) und Routinier Aleksandar Nadjfeji (zehn Punkte).

Neben der guten Mischung aus Erfahrung und Talent im Tigers-Kader weist der Löwen-Trainer zudem daraufhin, dass die Tübinger in ihrer eigenen Spielstätte ein sehr schwer zu spielender Gegner sind. Das mussten die Basketball Löwen auch schon in den letzten Jahren immer wieder am eigenen Leib erfahren. Hinzukommend haben Kapitän Kyle Visser & Co. in dieser Saison auswärts noch nicht ihren Rhythmus gefunden. „Es wird in dieser Partie entscheidend sein, wer über die 40 Spielminuten mehr Intensität und Konstanz auf das Parkett bringen kann. Wir haben vor allem im Bereich Intensität und Energie in unseren ersten beiden Auswärtsspielen etwas vermissen lassen. Daraus müssen wir unsere Lehren ziehen und uns in diesen Aspekten gegen die WALTER Tigers verbessern, wenn wir dort gewinnen und den ersten Auswärtssieg wollen“, fordert Raoul Korner, der sich morgen Mittag mit seinem Team auf den Weg Richtung Süden begibt.


DatenschutzImpressum