News

Andrew Drevo komplettiert Innenrotation

10.08.2007

Auf der Suche nach einem Innenspieler sind die New Yorker Phantoms Braunschweig nun fündig geworden. Die Niedersachsen sicherten sich die Dienste von Andrew Drevo, der zukünftig viel Gefahr in Brettnähe ausstrahlen soll. Für den Amerikaner ist der europäische Basketball nicht unbekannt, sammelte er in den vergangenen drei Jahren doch bereits Ehrfahrung in der schwedischen und französischen Beletage.


Auf der Suche nach einem Innenspieler sind die New Yorker Phantoms Braunschweig nun fündig geworden. Die Niedersachsen sicherten sich die Dienste von Andrew Drevo, der zukünftig viel Gefahr in Brettnähe ausstrahlen soll. Für den Amerikaner ist der europäische Basketball nicht unbekannt, sammelte er in den vergangenen drei Jahren doch bereits Ehrfahrung in der schwedischen und französischen Beletage. In der vergangenen Saison lief Drevo dann für Frankreichs ProB-Ligisten JSF Nanterre auf und schrieb sich über die Dauer von 34 Spielen 14,2 Punkte und 6,2 Rebounds pro Partie in sein persönliches Statistikbuch.

Mit Drevo bleiben die Phantoms ihrem sommerlichen Credo treu, vornehmlich auf variable Neuverpflichtungen zu setzen. Mit einem Gardemaß von 2,02 Meter als eher kleiner Center gelistet, sind 120 Kilogramm Kampfgewicht dennoch ein gutes Argument im Positionskampf innerhalb der Zone. Bei allzu großer Gegenwehr am Brett verfügt der 26-Jährige über ein ausreichend gutes Ballhandling, um sich nach außen fallen zu lassen und seinen für einen Innenspieler mehr als vorzeigbaren Sprungwurf an den Mann zu bringen (2006/07: 45,6% Feldwurfquote, 41,6% 3er).

Seine College-Karriere absolvierte Drevo in Morningside (NCAA2) sowie an der University of Nebraska (NCAA1). Gleich für seine erste Spielzeit als Profi zog es ihn über den Atlantik ins frische Schweden, wo er 2004/05 für die Sodertalje Kings auflief. Mit starken 20,4 PpS und 8,9 RpS sicherte sich Drevo nicht nur All Star-Ehren, sondern war maßgeblich am nationalen Titelgewinn der Könige beteiligt. Danach stand er in Diensten der französischen Erstligisten Etendard de Brest, wechselte jedoch zur Saisonmitte in die ProB zu Nanterre. Drevo erreichte mit FSJ als Underdog zuletzt das Finale des Pokalwettbewerbs, musste sich dort allerdings Pau-Orthez geschlagen geben. „Mit Andrew Drevo haben wir einen Spieler für unsere Rotation gefunden, den wir an vielen Stellen und in den unterschiedlichsten Situationen einsetzen können“, beschreibt Cheftrainer Emir Mutapcic. „Er gibt uns eine gute Präsenz unter dem Korb, kann aufgrund seiner Statur größere Center verteidigen und schafft mit seinem Wurf Räume für unsere Flügelspieler.“

 


DatenschutzImpressum