News

Aktionen, Abklatschen und Allstargame beim Ostercamp

21.05.2012

Auch in diesem Jahr ermöglichte die Zusammenarbeit der New Yorker Phantoms Braunschweig mit dem Jugendzentrum Rüningen Jugendlichen aufregende und abwechslungsreiche Ferien rund um das Thema Basketball. Beim Ostercamp verbesserten unter professioneller Anleitung 21 Kinder im Alter von 9 bis 14 Jahren ihre Fähigkeiten im Umgang mit dem Ball – und hatten dabei jede Menge Spaß.


Auch in diesem Jahr ermöglichte die Zusammenarbeit der New Yorker Phantoms Braunschweig mit dem Jugendzentrum Rüningen Jugendlichen aufregende und abwechslungsreiche Ferien rund um das Thema Basketball. Beim Ostercamp verbesserten unter professioneller Anleitung 21 Kinder im Alter von 9 bis 14 Jahren ihre Fähigkeiten im Umgang mit dem Ball – und hatten dabei jede Menge Spaß. Unter Aufsicht von vier Teamern fand täglich von 9 bis 16:30 Uhr ein spannendes Programm mit Training, Aktionen und Spielen statt, das mit großer Begeisterung von den Kindern aufgenommen wurde.

Am ersten Tag erhielt zur Begrüßung jeder Camp-Teilnehmer ein T-Shirt, bevor es mit den ersten Übungseinheiten losging. Neben den Grundübungen des Basketballs wie dribbeln mit rechts und links oder mit zwei Bällen gleichzeitig, wurde den Nachwuchsbasketballern die richtigen Techniken zum Werfen und die optimalen Bewegungen mit und auch abseits des Balles gezeigt. Die erlernten Fähigkeiten konnten sofort umgesetzt und ausprobiert werden.

Das merkten auch Phantoms-Trainer Sebastian Machowski und Robert Kulawick bei ihrem von den Teilnehmern freudig erwarteten Besuch im OsterCamp. Die Ausdauer, mit der die Camp-Teilnehmer bei der Sache waren, zeigte sich auch daran, dass sie die langen Trainingsphasen – an drei Tagen je sechs Stunden Training – unermüdlich durchhielten, was insbesondere bei den Betreuern für großes Lob sorgte. Zur Freude aller waren die Ergebnisse der harten Arbeit am Ende des Camps deutlich zu sehen, viele Dinge rund um den Ball liefen ganz selbstverständlich ab.

Für noch mehr Team-Gefühl sorgten Aktionen wie das tägliche Einlaufen und Abklatschen am Mittelkreis oder das Nachmittagsturnier, wo die neu erlernten Fähigkeiten und Tricks gleich angewandt werden konnten. Ein weiteres Highlight war das Allstar-Game Teilnehmer gegen Teamer.

Wie in jedem Jahr endete die lehrreiche und lustige Zeit mit einem Besuch eines Basketball-Bundesligaspiels in der Volkswagen Halle. Bei der Partie gegen die BG Göttingen wurden die großen Vorbilder der New Yorker Phantoms kräftig angefeuert.

Am Ende waren sich alle einig, dass es ein gelungenes Camp war, bei dem alle viel Spaß hatten. Im nächsten Jahr soll es eine Wiederholung geben

Text: Charlotte Zauner


DatenschutzImpressum