News

8 Uhr 15 ab Tunica Halle – Abfahrt ins Trainingscamp

28.08.2009

Ein gutgelaunter John Allen trug im Stil eines deutschen Touristen weiße Tennissocken und Nike-Sandalen. Die Nachwuchsspieler äußerten lautstark ihre Musikwünsche für die rund 7-stündige Fahrt. Jason Cain griff sich das Kopfkissen. Um 8.15 Uhr ging es pünktlich los: Mit drei Kleinbussen der Volkswagen Sportkommunikation machte sich der Basketball-Bundesligist New Yorker Phantoms am Freitagmorgen auf den Weg ins Trainingslager nach Kolobrzeg (Polen).


Ein gutgelaunter John Allen trug im Stil eines deutschen Touristen weiße Tennissocken und Nike-Sandalen. Die Nachwuchsspieler äußerten lautstark ihre Musikwünsche für die rund 7-stündige Fahrt. Jason Cain griff sich das Kopfkissen. Um 8.15 Uhr ging es pünktlich los: Mit drei Kleinbussen der Volkswagen Sportkommunikation machte sich der Basketball-Bundesligist New Yorker Phantoms am Freitagmorgen auf den Weg ins Trainingslager nach Kolobrzeg (Polen).

Für das Team von Sebastian Machowski steht an den sieben Tagen an der Ostsee vor allem Basketballtraining in der Halle auf dem Plan. „Wir haben in den ersten beiden Wochen die Schwerpunkte auf Athletik und Krafttraining gelegt. Auch bei der Teamdefense sind wir schon ein großes Stück weiter. Jetzt wollen wir viel im taktischen Bereich machen“, so Co-Trainer Philipp Köchling vor der Abfahrt. Angesichts der Tatsache, dass die New Yorker Phantoms zur Saison 2009/10 mit Michael Hicks, Tomasz Cielebak, Kevin Hamilton, Heiko Schaffartzik und Rückkehrer John Allen bis dato fünf neue Gesichter integrieren müssen, kommt ein weiterer wichtiger Aspekt hinzu. „Wir wollen natürlich auch am Teambuilding arbeiten. Da ist es gut, dass wir alle auf einem Fleck sind.“ Auf dem Freizeitplan der Löwenstädter stehen unter anderem der gemeinsame Besuch eines Klettergartens und Kinobesuche.

Im 523 Kilometer entfernten Ostseeort Kolobrzeg finden die Braunschweiger hervorragende Trainingsbedingungen vor. „Die Halle ist absolut modern. Nebenan haben wir auch ein Schwimmbad zur Verfügung“, erklärt Sebastian Machowski, der als Spieler und zuletzt als Coach für den dortigen polnischen Erstligisten aktiv war. Die Braunschweiger sind im Sporthotel untergebracht, das ebenfalls in dem Komplex integriert ist.

Tomasz Cielebak war bereits einen Tag zuvor in Richtung seines Heimatlandes Polen aufgebrochen und stößt am Abend zur Mannschaft.

Testspiele gegen SKS Polpharma-Pakmet Starogard Gdansky und PBG Basket Poznan

Am Dienstag, 1. September, und Mittwoch, 2. September, treffen die New Yorker Phantoms auf den letztjährigen Tabellenfünften und zugleich Ex-Club von Michael Hicks, SKS Polpharma-Pakmet Starogard Gdansky. Lediglich einen Tag später tritt das Machowski-Team in Walcz gegen PBG Basket Poznan an.

Testspiele im Trainingslager

Di., 1. September: SKS Polpharma-Pakmet Starogard Gd. – New Yorker Phantoms (18 Uhr)

Mi., 2. September: SKS Polpharma-Pakmet Starogard Gd. – New Yorker Phantoms (18 Uhr)

Do., 3. September: PBG Basket Poznan – New Yorker Phantoms (18 Uhr)

Phantoms-Spieler Nils Mittmann wird die Leser von newyorkerphantoms.de im Camp-Tagebuch über die Ereignisse im Trainingslager auf dem Laufenden halten.

 

Impressionen von der Abfahrt ins Trainigslager der New Yorker Phantoms gibt es hier in einer Bildergalerie

New Yorker Phantoms Traininglager

 


DatenschutzImpressum