News

Nils Mittmann und Rich Melzer begeisterten 120 junge Zuhörer

14.10.2011

Nils Mittmann und Rich Melzer sind nicht nur gute Basketballer, wie sie am heutigen Donnerstagnachmittag, 13. Oktober, auf dem roten Plüschsofa in der Stadtbibliothek Braunschweig mit honorigen Stimmen unter Beweis stellten. Die Bundesligaprofis lasen zur Begeisterung der rund 120 Kinder und ihrer Eltern abwechselnd auf Deutsch und Englisch aus dem Buch „Zog“ vor.


Nils Mittmann und Rich Melzer sind nicht nur gute Basketballer, wie sie am heutigen Donnerstagnachmittag, 13. Oktober, auf dem roten Plüschsofa in der Stadtbibliothek Braunschweig mit honorigen Stimmen unter Beweis stellten. Die Bundesligaprofis lasen zur Begeisterung der rund 120 Kinder und ihrer Eltern abwechselnd auf Deutsch und Englisch aus dem Buch „Zog“ vor. Das Kinderbuch mit einem feurigen Drachen als Hauptfigur stammt von den Erfolgsautoren Julia Donaldson und Axel Scheffler („The Gruffalo“ und „Stick Man“).

Die Vorleseaktion kam bei den neugierigen und angesichts der vielen Abenteuer des sympathischen Feuerspucker Zog mitfiebernden Kinder im Alter von zwei bis sieben Jahren gut an. Eine Diashow mit illustrierten Szenen aus dem Buch lockerte den Beitrag auf. „Es hat wirklich Spaß gemacht, den Kindern vorzulesen. Wenn es gewünscht ist, würde ich die Aktion im nächsten Jahr wiederholen“, sagte Nils Mittmann, Vater eines 15-monatigen Sohnes.

Auch Rich Melzer, der nach der Lesung zusammen mit seinem Mitspieler noch viele Autogramm- und Fotowünsche erfüllte, empfand die Aktion als absolut positiv: „Ich hatte gar nicht gedacht, dass so viele Kinder in die Bibliothek kommen würden. Ich habe beim Lesen in viele glückliche Kindergesichter geschaut. Als Familienvater hat mir das natürlich umso mehr Spaß gemacht.“

Initiatoren der beliebten Vorleseaktion mit anschließendem Basteln sind die Stadtbibliothek Braunschweig und die Bürgerstiftung Braunschweig. Mit der Veranstaltungsreihe „Zweisprachiges Lesen“ hatten die Projektpartner, die 10 Veranstaltungen dieser Art pro Jahr anbieten, 2010 den 3. Platz des Ideenwettbewerbes der Herbert Quandt-Stiftung „Allianz für Bürgersinn – Engagement hat seinen Preis“ erreicht.


DatenschutzImpressum