News

2:1 in der Best-of-Five-Serie – 70:66-Sieg in Oldenburg

16.05.2010

Ein Husarenstreich gelang den New Yorker Phantoms bei ihrem dritten Viertelfinalspiel in Oldenburg. Die Mannschaft von Sebastian Machowski gewann bei den EWE Baskets Oldenburg nach einer grandiosen kämpferischen Leistung vor rund 3140 Zuschauern mit 70:66 (32:35). Erfolgreichste Werfer im Braunschweiger Trikot waren einmal mehr Marcus Goree und Brandon Thomas (beide 12 Punkte). Am kommenden Mittwoch, 19.


Ein Husarenstreich gelang den New Yorker Phantoms bei ihrem dritten Viertelfinalspiel in Oldenburg. Die Mannschaft von Sebastian Machowski gewann bei den EWE Baskets Oldenburg nach einer grandiosen kämpferischen Leistung vor rund 3140 Zuschauern mit 70:66 (32:35). Erfolgreichste Werfer im Braunschweiger Trikot waren einmal mehr Marcus Goree und Brandon Thomas (beide 12 Punkte). Am kommenden Mittwoch, 19. Mai, steht in der Volkswagen Halle das vierte Aufeinandertreffen beider Klubs auf dem Programm.


Die Braunschweiger brauchten einige Minuten, bis sie richtig ins Spiel fanden. Phantoms-Forward Brandon Thomas ließ Oldenburgs Topspieler Rickey Paulding wie beim zweiten Playoffspiel wenig Freiräume. Sein Teamkollege Jason Cain war wie vor drei Tagen zunächst kaum zu stoppen und traf nach fünf Minuten per Dreier zum 4:8. Beide Viertelfinalisten zeigten allerdings allzu große Schwächen im Abschluss. Die Hausherren trafen bis zur Halbzeitpause lediglich zwei von 15 Würfen von jenseits der Dreipunktelinie. Euroleague-Gewinner Goree sorgte kurz vor der Viertelpause für einen 6-Punktevorsprung (9.). Doch in der Folgezeit kam der Deutsche Meister durch eine knallharte Pressverteidigung mit Doppeln an der Mittellinie zu zwei Ballgewinnen und konnte gegen Ende des Anfangsviertels verkürzen.


EWE Baskets-Star Jason Gardner brachte die Gelb-Blauen zu Beginn des zweiten Abschnitts mit einem erfolgreichen Dreier erstmalig nach den Anfangsminuten wieder in Front (11.). Auf Braunschweiger Seite bot vor allem Michael Hicks eine starke kämpferische Leistung und traf sicher von außen. Beide Teams gingen ein sehr hohes Tempo und kämpften um jeden Zentimeter auf dem Holzparkett. Die Weser-Emsländer setzten sich durch leichte Punkte am Brett ein wenig ab (31:25/18.). Paulding kassierte jedoch kurz vor der Halbzeitpause bereits sein drittes Foul. Trotz Nervenflattern an der Freiwurflinie kamen die Braunschweiger wieder heran: 35:32 hieß es beim Seitentausch.


Die Partie blieb heißumkämpft: Nach 25 Minuten verkürzte Kevin Hamilton nach einem Korbleger auf zwei Zähler. Goree bewies anschließend einmal mehr seine Extraklasse und eroberte die Führung für die Löwenstädter zurück – 48:49 (28.). Die Atmosphäre wurde in der prallgefüllten EWE Arena immer hitziger: Doch die Braunschweiger führten anfangs des vierten Viertels mit 60:55 (31.). Ein Ausrufezeichen stellte auch der Block von Phantoms-Kapitän Nils Mittmann gegen Marko Scekic dar. Braunschweig behauptete den Vorsprung. Ein schlechtes Omen war wohl auch, dass sich das Beko BBL Logo auf dem Hallenboden löste. Hamilton sorgte vier Minuten vor Schluss für das 57:66 (36.). Die endgültige Entscheidung markierte Heiko Schaffartzik, nachdem es kurz vor Ende noch einmal eng geworden war. Der Nationalspieler ließ die Uhr herunterlaufen und versenkte 11 Sekunden vor Ablauf der 24 Sekundenuhr den Ball gegen Gardner im Oldenburger Korb (66:70).


Stimmen zum Spiel:


Sebastian Machowski: Ich bin stolz auf mein Team. Es ist nicht einfach, innerhalb von acht Tagen drei Mal gegen Oldenburg zu spielen. Wir haben heute immer die richtige Antwort gefunden. Ich freue mich schon auf Mittwoch, hoffentlich vor ausverkaufter Halle.


Predrag Krunic: Wir haben in der zweiten Halbzeit zu wenig Rebounds erhalten. Leider haben wir zu viele freie Würfe nicht getroffen. Das war eine schwere Niederlage heute, aber die Serie bleibt weiter offen.


New Yorker Phantoms: Hicks 5, Thomas 12, Allen 6, Schaffartzik 8, Cain 8 (7 Rebounds), Mittmann 2, Cielebak, Hamilton 8, Idbihi 9 (7 Rebounds), Goree 12


EWE Baskets Oldenburg: Scekic 13, Foster 9, Majstorovic 5, Perkovic 9, Hain, Gardner 11, Paulding 7, Carter 4, Boumtje Boumtje 8

 


DatenschutzImpressum