News

19. LBB HerbstCamp 2010: Basketball-Spaß in der Ferienzeit

14.10.2010

Eine echte Braunschweiger Erfolgsstory: Bereits zum 19. Mal nehmen rund 100 Jungen und Mädchen im Alter von sieben bis 18 Jahren in der ersten Herbstferienwoche am LBB Basketball-HerbstCamp 2010 teil. Liviu Calin, Cheftrainer des Leistungszentrum Basketball Braunschweig e.V., bringt gemeinsam mit seinem eingespielten 10-köpfigen Trainerstab dem Basketballnachwuchs der Braunschweiger Region das Ein-mal-Eins des Basketballs bei (11. bis 15. Oktober).


Eine echte Braunschweiger Erfolgsstory: Bereits zum 19. Mal nehmen rund 100 Jungen und Mädchen im Alter von sieben bis 18 Jahren in der ersten Herbstferienwoche am LBB Basketball-HerbstCamp 2010 teil. Liviu Calin, Cheftrainer des Leistungszentrum Basketball Braunschweig e.V., bringt gemeinsam mit seinem eingespielten 10-köpfigen Trainerstab dem Basketballnachwuchs der Braunschweiger Region das Ein-mal-Eins des Basketballs bei (11. bis 15. Oktober). Der mittlerweile traditionelle Besuch der Profispieler der New Yorker Phantoms in der Sporthalle Alte Waage zählte einmal mehr zu den Highlights der Trainingswoche.

Der Klang des Balles, wenn er auf den Hallenboden gedribbelt wird, das Sohlenquietschen beim Richtungswechsel und laute Anweisungen der Übungsleiter: jedem Basketballer vertraut sind die Geräusche, wenn man die Treppenstufen in der Alten Waage heraufsteigt. Auf drei Spielfeldern üben Auswahlspieler, Fortgeschrittene und Anfänger fünf Tage lang von 9 bis 16 Uhr in unterschiedlichen Altersklassen und Spielstärken auf den drei Basketballfeldern – und das mit sehr viel Freude und Einsatz. „Die Kinder sollen in unserem Herbstcamp Spaß haben. Das Camp ist eine Mischung aus Ferien und Basketballspielen. Die jungen Basketballer können in den fünf Tagen ihre individuellen Fähigkeiten verbessern, manche kommen erstmalig mit dem Basketball in Kontakt“, weiß Organisator Liviu Calin aus Erfahrung. Der Chefcoach der Spot Up Medien Baskets Braunschweig (ProB) und Assistenztrainer der New Yorker Phantoms leitet das Basketball-Camp in dieser Form seit 17 Jahren.

Phantoms-Kapitän Nils Mittmann kam 1994 als damals 15-Jähriger durch das Braunschweiger Herbstcamp überhaupt erst zum Basketball. „Vorher habe ich zum Spaß an Drei-gegen-Drei-Turnieren teilgenommen, ohne dass ich richtig die Technik beherrscht habe“, erinnert sich der 31 Jahre alte gebürtige Braunschweiger. „Beim damaligen Herbstcamp in der Christophorusschule habe ich von den Trainern, darunter auch das Braunschweiger Idol Harald Stein, die ersten Tipps erhalten, wie ich was besser machen kann. Das war für mich damals das erste richtige Basketballtraining überhaupt“, so der heutige Basketballprofi weiter. „Liviu hat mich angesprochen, ob ich nicht mal zum B-Jugendtraining der SG Braunschweig kommen wolle. Seitdem war ich bei der SG.“

Trainer und Spieler der New Yorker Phantoms ehrten am Mittwoch, 13. Oktober, bereits die jeweils besten Nachwuchsspieler z.B. in den Kategorien bester Werfer, bester Dribbler und bester Verteidiger. Jeder Teilnehmer erhielt am ersten Tag ein LBB T-Shirt, auf dem die meisten sich die Autogramme ihrer Basketballvorbilder schreiben ließen – manch einer wäscht es hinterher gar nicht erst aus Angst, die Unterschrift des Basketballidols könnte in der Waschmaschine verbleichen. Nach einigen gemeinsamen Übungen mit den Kindern und Jugendlichen verteilten die Phantoms-Profis Freikarten für das Heimspiel am Sonntag, 17. Oktober, gegen den Deutschen Meister Brose Baskets Bamberg (17 Uhr, Volkswagen Halle).

Zum Abschluss des Camps spielen die jungen Talente am Freitag im ALLSTAR Game auf dem großen Feld gegen die Trainer – meist schauen dann die Eltern zu. Das LBB HerbstCamp 2010 war schon jetzt ein riesiger Erfolg – die meisten jungen Basketballer werden im 20. Jahr wiederkommen…

Das Leistungszentrum Basketball Braunschweig e.V. bedankt sich bei seinen Sponsoren Öffentliche und NEW YORKER sowie bei den Unterstützern Wiederaufbau, Lagerpusch, Mövenpick Hotel Braunschweig, Wolf, Chrysler, Tecxus, Sport Sperk und dem Niedersächsischen Basketball Verband.


DatenschutzImpressum