News

15. Oktober: „Hangtime – kein leichtes Spiel“ läuft im Kino

14.10.2009

Jeder erinnert sich noch an den Kinoerfolg „Space Jam“ mit Bugs Bunny, Duffy Duck und NBA-Legende Michael Jordan in den Hauptrollen. Am Donnerstag, 15. Oktober, lief der deutsche Basketballfilm „Hangtime – kein leichtes Spiel“ in den deutschen Kinos an. Im Mittelpunkt des Films stehen die Geschichte eines ungleichen Brüderpaares und die Probleme und Hoffnungen eines 21-Jährigen, der dem


Jeder erinnert sich noch an den Kinoerfolg „Space Jam“ mit Bugs Bunny, Duffy Duck und NBA-Legende Michael Jordan in den Hauptrollen. Am Donnerstag, 15. Oktober, lief der deutsche Basketballfilm „Hangtime – kein leichtes Spiel“ in den deutschen Kinos an. Im Mittelpunkt des Films stehen die Geschichte eines ungleichen Brüderpaares und die Probleme und Hoffnungen eines 21-Jährigen, der dem trostlosen Leben einer Hagener Hochhaussiedlung mit Hilfe seines großen Basketball-Talents zu entfliehen versucht.


Neben den erfahrenen Schauspielern Mišel Maticevic als Vinz’ Bruder Georg und Veit Stübner als Vinz’ Basketball-Trainer gibt es in „Hangtime“ eine ganze Reihe von neuen Talenten zu entdecken – allen voran Newcomer Max Kidd als Vinz sowie Ralph Kretschmar und Max Fröhlich als seine Sandkastenfreunde Samy und Ali. Für die mitreißenden, rasant geschnittenen Basketballsequenzen des Films hat Regisseur Wolfgang Groos neben den professionellen Darstellern auch Spieler von Phoenix Hagen, Ligakonkurrent der New Yorker Phantoms, vor die Kamera geholt und actionreich in Szene gesetzt.


Produziert wurde der Film von Sönke Wortmann („Ein Sommermärchen“, „Das Wunder von Bern“

 


DatenschutzImpressum