News

„Bettgeschichten“

18.07.2011

Die Vorfreude stand dem Center der New Yorker Phantoms Braunschweig Nick Schneiders und seiner Verlobten Angela Dillinger förmlich ins Gesicht geschrieben. Das, was sie in der Werkstatt der Ausbildungswerkstatt Braunschweig (ABW) begutachteten, war der Rohbau ihres neuen Bettes mit gigantischen Ausmaßen.


Die Vorfreude stand dem Center der New Yorker Phantoms Braunschweig Nick Schneiders und seiner Verlobten Angela Dillinger förmlich ins Gesicht geschrieben. Das, was sie in der Werkstatt der Ausbildungswerkstatt Braunschweig (ABW) begutachteten, war der Rohbau ihres neuen Bettes mit gigantischen Ausmaßen.

Hindernisse im Alltag mit ihrer überdurchschnittlichen Körpergröße sind fast allen Basketballern nur zu gut bekannt. Mit seinen 2,21 Metern ist Nick der längste Spieler der Beko Basketball Bundesliga. Wie man sich gut vorstellen kann, findet sich ein Bett mit 2,40 Metern Länge nicht einfach in jedem Möbelgeschäft. Damit Nick Schneiders trotzdem eine passende Liegefläche bekommt, hatte die Ausbildungswerkstatt Braunschweig (ABW) eine besondere Projektarbeit ins Leben gerufen. Unter der Anleitung von Geschäftsführer Karl-Heinz Friedrichs und Martin Schild haben Jugendliche sich der großen Aufgabe „Bettbau für Nick“ gestellt. Dabei hatten die fleißigen Handwerker zahlreiche kreative Ideen, wie bunte Lichtleisten oder Nebel, der auf Knopfdruck unter dem Bett hervorkommt. Lediglich der lautstarke Protest von Angela verhinderte die Umsetzung dieser kleinen Extras.

Natürlich ließen es sich Nick und Angela nicht nehmen, sich die Fortschritte beim Bau anzuschauen. „Das wird ja riesig“, war der erste Kommentar, der Angela beim Anblick des Bettrahmens einfiel. Die Begeisterung über den Besuch war vor allem bei den Jugendlichen der Werkstatt groß. Dabei wurde vielen Jugendlichen erst die wahren Maße ihrer Arbeit bewusst – da durften auch Erinnerungsfotos nicht fehlen. Stolz wurde der bereits fertige Rahmen präsentiert und die weiteren Arbeitsschritte erläutert.

Mittlerweile ist das Bett fertig und Nick und Angela sind glücklich über ihre neue, ausreichend große Schlafstätte. Nachdem die Nachricht vom übergroßen und stabilen Bett im Team die Runde gemacht hatte, meldeten sich sofort weitere Interessenten.

Für den Basketball-Fan Karl-Heinz Friedrichs war es eine große Freude und auch eine Herausforderung, dem langen Nick zu entspanntem Schlaf zu verhelfen. Desweiteren hofft er, auf diesem Weg noch mehr der Jugendlichen für den Sport begeistern zu können.

Text und Bild: Charlotte Zauner


DatenschutzImpressum