News

Lars Lagerpusch dunkt ein! Foto: Robert Kagelmann

Krönender Abschluss einer unglaublichen Saison!

01.05.2018

Derby-Sieger! Mit einem 91:86-Erfolg (50:46) über die BG Göttingen haben unsere Löwen ihre tolle und erfolgreiche Saison 2017/18 beendet. Vor 3.603 Zuschauern in der erstmals in dieser Saison ausverkauften Volkswagen Halle legten die „Veilchen“ zunächst los wie die Feuerwehr und trafen extrem hochprozentig. Aber die nach wie vor ohne Bazou Koné, Nemanja Jaramaz und Zygimantas Janavicius (alle verletzt) angetretenen Löwen wussten dagegenzuhalten – nicht nur offensiv, sondern ab dem zweiten Viertel auch defensiv. Bis zur Halbzeit hatte sich das Menz-Team eine 50:46-Führung erspielt und die wuchs im dritten Viertel gar auf 14 Zähler an (71:56). Trotzdem wurde es noch einmal richtig eng: Angeführt von Topscorer Brion Rush (25 Punkte) lag die BG in der 36. Minute knapp mit 82:81 vorne. Tim Schwartz & Co. behielten aber die Nerven. Der Kapitän selber war mit zwei Punkten zur Stelle, ehe Thomas Klepeisz eine Minute vor dem Ende einen vorentscheidenden Dreier zum 86:82 versenkte. Insgesamt überzeugten unsere Löwen einmal mehr mit einer tollen Teamleistung: Es wurden 24 Assists verteilt und fünf Spieler punkteten zweistellig, darunter auch die Youngster Luis Figge (12 Punkte) und Lars Lagerpusch (13 Punkte). Scott Eatherton war mit 24 Punkten Löwen-Topscorer (13 Rebounds).


Beide Teams starteten sehr offensiv ins Spiel, packten reichlich Highlights aus und trafen hochprozentig. Bei den Göttingern waren es angeführt von Brion Rush (9 Punkte) starke 75 Prozent der Würfe aus dem Feld, die durch die Reuse rauschten. Das war auch ein Grund, weshalb unsere Löwen zwischenzeitig mit sieben Zählern in Rückstand geraten waren (15:22). Die kamen aber dank zwei wichtiger Dreier von Luis Figge wieder heran und lagen nach dem ersten Viertel nur noch knapp mit 26:28 zurück.

Im zweiten Spielabschnitt schaltete das Menz-Team dann in der Defensive einen Gang höher. Die Würfe für die Göttinger wurden dadurch schwerer, womit auch die Trefferquoten runtergingen. Bei unseren Löwen lief es hingegen auch offensiv weiterhin rund. Thomas Klepeisz & Co. bewegten den Ball schnell und kamen so zu guten Würfen. In der 15. Minute hatten unsere Löwen sich auf diese Weise eine 41:33-Führung erspielt. In die Halbzeit ging es aber etwas knapper, nämlich beim Stand von 50:46.

Wieder auf dem Parkett hielten unsere Löwen ihre Führung und bauten diese aus. In der 28. Minute war es Lars Lagerpusch, der das 71:57 erzielte. Das war der größte Vorsprung in dieser Partie und dazu hatten die Löwen-Youngster wesentlich beigetragen. Von den 25 Punkten in diesem Viertel hatte Lagerpusch acht verbucht, während Luis Figge und Tom Alte auch je zwei Zähler markiert hatten. Allerdings kam die BG durch den heißgelaufenen Brion Rush wieder näher heran: Mit 75:69 ging es ins letzte Viertel.

Und da wurde es nochmal richtig eng. In der 36. Spielminute hatten sich die Veilchen die 82:81-Führung geholt. Doch dann war Tim Schwartz zur Stelle: Der Kapitän hat heute sein letztes Spiel bestritten und beendet seine Basketball-Karriere, hatte aber in dieser wichtigen Phase seinen ersten Treffer in dieser Partie erzielt. Sein guter Freund Thomas Klepeisz versenkte zwei Minuten später einen Dreier zum 86:82 (39. Minute) und das war die Entscheidung in diesem Spiel.

Viertel im Überblick: 26:28, 24:18, 25:23, 16:17;

Trainerstimmen zum Spiel:

Frank Menz (Basketball Löwen Braunschweig):
„Danke Johan. Ich denke, dass beide Clubs ihr Saisonziel erreicht haben. Vor der Saison hatten wir gehofft, dass wir hier heute mit einem Heimsieg den Klassenerhalt sichern können. Dass das nicht nötig war, ist eine große Überraschung. Das war heute der krönende Abschluss einer unglaublichen Saison, mit einer ganz besonderen Mannschaft, die sich durch ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl ausgezeichnet hat. Alle Spieler haben sich toll entwickelt. Mein Dank geht nicht nur an die Spieler, sondern auch an meine Co-Trainer. Sie haben einen exzellenten Job gemacht. Das war ein richtig schönes Derby, mit einer tollen Stimmung und ein wunderbarer Saisonabschluss.“

 

Johan Roijakkers (BG Göttingen): „Ich gratuliere Frank zum verdienten Sieg und der gesamten Saison. Braunschweig hat heute eine etwas intensivere Verteidigung gespielt. In der zweiten Halbzeit haben wir das dann etwas besser gemacht. Aber dann hat Thomas Kleipeiz, trotz guter Verteidigung von uns, einen ganz schwierigen Dreier für Braunschweig getroffen. Ich denke, dass das der Knackpunkt war. Insgesamt bin ich ganz zufrieden mit unserer Saison, wir hatten so viele Verletzungen, drei Monate lang keinen Big Men und wir sind nicht abgestiegen. Großes Kompliment an die Spieler, die Trainier und die Geschäftsführung, die ruhig geblieben ist. Großes Kompliment natürlich auch an unsere Fans, die heute, wie immer großartig waren. Ich freue mich, dass es auch nächstes Jahr ein Duell Braunschweig gegen Göttingen gibt.“

Basketball Löwen Braunschweig: Nawrocki 2, Ebert n.e., Figge 12, Lansdowne 14 (6 Rebounds, 6 Assists), Klepeisz 12 (8 Assists), Alte 4, Schwartz 2, Morse 8 (9 Rebounds), Eatherton 24 (13 Rebounds), Lagerpusch 13.

BG Göttingen:
Lockhart 10, Kramer 2, Carter 16 (7 Rebounds), Rush 25, Stockton 9 (7 Assists), Loveridge 2, Stechmann n.e., Larysz n.e., Haukohl 5, Buford 15, Grüttner Bacoul 2, Creek.

Boxscore zum Spiel


DatenschutzImpressum