News

Über solche Dunks von Scott Eatherton werden sich die Löwen-Fans auch in der kommenden Saison freuen können! Foto: Robert Kagelmann

Hammer! Scott Eatherton bleibt ein Löwe

17.03.2018

Das ist eine sensationelle Nachricht: Wir haben eben nach dem Ende der Partie gegen den FC Bayern Basketball verkündet, dass der aktuell zweiteffektivste Spieler der easyCredit BBL und unser bester Punktesammler wie auch Rebounder Scott Eatherton seinen Vertrag verlängert hat und auch in der kommenden Saison 2018/19 ein Löwe sein wird.


Scott Eatherton hat sich in der laufenden Saison zu einem der besten BBL-Spieler auf seiner Position entwickelt und kommt nach 24 Spielen auf durchschnittlich 17,4 Punkte und 9,6 Rebounds. Kein Wunder, dass innerhalb der BBL bereits mehrere Klubs ihr Interesse an dem Braunschweiger Big Man bekundet haben. Dennoch hat sich der sympathische US-Amerikaner für einen Verbleib in der Löwenstadt entschieden. „Meine Frau und ich fühlen uns in Braunschweig sehr wohl und ich spiele unter Frank Menz eine gute Rolle. Ich kann mich hier sehr gut weiterentwickeln und es macht mir hier sehr viel Spaß. Daher musste ich nicht lange darüber nachdenken, ob ich meinen Vertrag verlängere“, sagt Scott Eatherton.

Sein Entschluss, auch in der kommenden Saison im Braunschweiger Trikot zu spielen, sorgte bei uns für viel Freude. „Wir sind überglücklich, dass es uns bereits zu so einem frühen Zeitpunkt gelungen ist, mit Scott Eatherton unseren herausragenden Spieler dieser Saison an uns zu binden. Das ist ein starkes Signal für den Basketball-Standort Braunschweig wie auch für die Mannschaft und lässt uns bereits mit viel Enthusiasmus auf die Planungen für die kommende Saison blicken. Wir freuen uns sehr auf ein weiteres Jahr mit Scott und seiner bald jungen Familie“, so unser Geschäftsführer Sebastian Schmidt.

Und unser Cheftrainer sowie Sportdirektor Frank Menz sagt: „Ich bin in Braunschweig als Headcoach mit der Vision angetreten, ein Team aufzubauen. Und das geht nur über Kontinuität und Identifikation. Mit Scott ist es uns nun gelungen, einen Schlüsselspieler zu halten, um den herum wir das Team gestalten möchten. Zudem bin ich davon überzeugt, dass Scott in seiner Entwicklung noch lange nicht am Ende ist und er bei uns zu einem Spieler auf internationalem Top-Niveau reifen kann. Ich freue mich darauf, dass wir daran in der kommenden Saison gemeinsam arbeiten können.“


DatenschutzImpressum