News

Vergangene Woche in Atlanta wurden die nötigen Unterschriften geleistet - jetzt steht fest: Dennis Schröder steigt zur kommenden Saison als Gesellschafter bei den Löwen ein. Auf dem Foto v.l.n.r.: Dr. Michael Reinhart, Dennis Schröder, Paul Anfang und Liviu Calin. Foto: Basketball Löwen

Dennis Schröder steigt als Löwen-Gesellschafter ein

05.03.2018

Nachdem in den vergangenen Wochen viel über ein mögliches Engagement von NBA-Star Dennis Schröder bei seinem Heimatklub in den Medien berichtet wurde, können wir nach vielen positiven Gesprächen nun offiziell bestätigen: Dennis Schröder steigt zur neuen Saison 2018/19 als Gesellschafter bei der Basketball Löwen Braunschweig GmbH ein. Durch das Engagement von Dennis Schröder ist ebenso die Erfüllung der Lizenzauflagen für die kommende BBL-Saison in Bezug auf die Eigenkapitalerhöhung gewährleistet.


Bei einem gemeinsamen Treffen, das in der vergangenen Woche zwischen Dennis Schröder, seinem Bruder Che Secka sowie dem Löwen-Aufsichtsratsvorsitzenden Paul Anfang, seinem Stellvertreter Dr. Michael Reinhart und Löwen-Assistant Coach Liviu Calin in Atlanta (USA) stattgefunden hat, wurden zunächst weitere Details besprochen und dann die entsprechenden Unterschriften geleistet. Dennis Schröder übernimmt die Gesellschafteranteile der STAAKE Investment & Consulting GmbH & Co. KG, die nach dem Ausstieg des früheren Namenssponsors und Gesellschafters New Yorker zur Unterstützung der Löwen eingesprungen war. Die weiteren Gesellschafteranteile verteilen sich auf die Braunschweiger Beteiligungsgesellschaft mbH, die Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG sowie den Stadtsportbund Braunschweig e.V..

Zusätzlich zur Einigung mit Dennis Schröder nutzte die nach Atlanta gereiste Löwen-Delegation den dortigen Aufenthalt, um Gespräche mit den Verantwortlichen des NBA-Klubs Atlanta Hawks zu führen und einen Einblick in dessen Strukturen zu erhalten. Bei diesem ersten Kennenlernen entwickelte sich eine freundschaftliche Verbundenheit, im Zuge derer die Atlanta Hawks den Löwen die Bereitschaft zur Unterstützung signalisierten. So könnte der NBA-Klub sich zukünftig vorstellen, sein Know-how und seine Hilfe in diversen Bereichen zur Verfügung zu stellen. Das könnte beispielsweise in der Beratung beim Bau eines neues Löwen-Trainingszentrums sowie beim Nutzen von Scouting-Möglichkeiten geschehen.

Dennis Schröder: „Ich freue mich sehr darüber, dass ich den Löwen-Verantwortlichen ein bisschen was von meiner Welt in Atlanta zeigen konnte. Noch mehr freue ich mich allerdings darüber, zukünftig Gesellschafter bei den Löwen zu sein. Es ist für mich eine Herzensangelegenheit, meinen Heimatklub zu unterstützen und ich freue mich sehr auf unsere zukünftige Zusammenarbeit.“

Paul Anfang (Aufsichtsratsvorsitzender der Basketball Löwen Braunschweig GmbH): „Wir haben in den vergangenen Wochen und Monaten viele und intensive Gespräche mit Dennis Schröder geführt. In denen haben wir geschaut, wie eine Unterstützung durch ihn aussehen könnte und dabei wurde mehr als deutlich, mit welcher Ernsthaftigkeit Dennis dieses Thema angeht. Wir sind sehr glücklich, dass unser ,Braunschweiger Jung' nun als Gesellschafter einsteigt. Damit drückt er seine Identifikation und Verbundenheit zu den Löwen aus, die immens wichtig für unseren Standort und dessen Weiterentwicklung ist.“


DatenschutzImpressum